Besorgter Bürger aus Unterbreizbach wünscht sich mehr Sicherheit

Die Bundespolizei am Standort Eschwege hat Investitionen von 9 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt in Aussicht. Foto: Archiv

Reaktion auf Leserbrief von Karlheinz Kerst "Grünen-Kritik an Polizei macht wütend" vom Kreisanzeiger 7./8. Januar.

Waldhessen. Zum Leserbrief von Karlheinz Kerst "Grünen-Kritik an Polizei macht wütend" vom Wochenende des 7./8. Januars:

Herr Kerst, Sie stehen nicht alleine da mit Ihrer Meinung. Viele, sehr viele Menschen in Deutschland denken so wie Sie. Wer nicht die Politik des Volkes vertritt, hat kein Recht, sie zu regieren!

Die Parteivorsitzende der Grünen, Simone Peter, die den erforderlichen Polizeieinsatz in Köln zu Silvester öffentlich kritisierte, sollte man aus der Partei ausschließen.

Denn diese Frau hat nicht begriffen, dass deutsche Bürger – vor allem unsere Frauen – geschützt werden sollen. Es ist eine Schande, dass wir noch solche Politiker wie Frau Peter von unseren Steuergeldern bezahlen.

Trotz Unterbesetzung unserer Polizei unternimmt sie alles, das deutsche Volk zu beschützen. Ich sage, alle Achtung vor diesen Leistungen.Ich und andere fordern den Staat auf, die Polizei aufzustocken, um die Sicherheit der Bürger abzusichern und zukünftig die großen Probleme, die noch auf uns zukommen, zu meistern.

In der Frage der Zuwanderung sind große Fehler gemacht worden. Es ist dringend an der Zeit, sie so schnell wie möglich zu beheben.Die Regierung müsste die Botschaft nach Afrika schicken: "Wir sind voll, weitere Flüchtlinge können nicht ernährt oder untergebracht werden. Bleiben Sie in ihrer Heimat!"Schüßler,Unterbreizbach

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
Kassel

Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel

Offenbar weil er 33 Plomben Kokain dabeihatte, versuchte ein 33-Jähriger am gestrigen Mittwochnachmittag vor Zivilpolizisten im Kasseler Stadtteil Wesertor zu flüchten.
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.