Betrunkener versuchte Schnaps zu klauen

Mit 3,48 Promille im Blut endeten mehrere Diebstahl-Versuche in einem Tankstellen-Shop erfolglos.

Bad Hersfeld. Am Montagmorgen (13. März) versuchte ein erheblich alkoholisierter 34-jähriger Bad Hersfelder zwischen 7.30 und 13.30 Uhr in einer Tankstelle am Stadtrand von Bad Hersfeld mehrere Male hochprozentige, alkoholische Getränke zu stehlen. Jedes Mal wurde er aber durch den Tankwart erwischt.

Eine alarmierte Funkstreife nahm den Mann vorläufig fest und führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 3,48 Promille. Auf Anordnung eines Richters wurde die Geahrsamenahme des Mannes in der Ausnüchterungszelle der Polizei angeordnet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live Jazz: Jetzt Karten gewinnen

Der Kreisanzeiger verlost 2x2 Karten für das Auftaktkonzert mit Jan Luley
Live Jazz: Jetzt Karten gewinnen

Mitglieder verdoppelt: Die unglaubliche Geschichte der Gilfershäuser Feuerwehr

Am 26. und 27. Mai wird gefeiert: Festwochenende der Feuerwehr mit Riesenparty in Gilfershausen
Mitglieder verdoppelt: Die unglaubliche Geschichte der Gilfershäuser Feuerwehr

80 Feuerwehrleute im Einsatz: Garagenbrand griff auf Wohngebäude über

Zu einem Garagenbrand in Unterstoppel wurden am Sonntagmorgen gegen 2.45 Uhr die Feuerwehren aus der Großgemeinde Haunetal und Bad Hersfeld alarmiert.
80 Feuerwehrleute im Einsatz: Garagenbrand griff auf Wohngebäude über

Deutscher Mühlentag am 21. Mai: Wasserkraftwerk Haag hat die Toren geöffnet 

Am 21. Mai können interessierte Besucher das Wasserkraftwerk Haag in Rotenburg besuchen.
Deutscher Mühlentag am 21. Mai: Wasserkraftwerk Haag hat die Toren geöffnet 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.