Betrunkener versuchte Schnaps zu klauen

Mit 3,48 Promille im Blut endeten mehrere Diebstahl-Versuche in einem Tankstellen-Shop erfolglos.

Bad Hersfeld. Am Montagmorgen (13. März) versuchte ein erheblich alkoholisierter 34-jähriger Bad Hersfelder zwischen 7.30 und 13.30 Uhr in einer Tankstelle am Stadtrand von Bad Hersfeld mehrere Male hochprozentige, alkoholische Getränke zu stehlen. Jedes Mal wurde er aber durch den Tankwart erwischt.

Eine alarmierte Funkstreife nahm den Mann vorläufig fest und führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 3,48 Promille. Auf Anordnung eines Richters wurde die Geahrsamenahme des Mannes in der Ausnüchterungszelle der Polizei angeordnet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten im Friedewalder Rathaus

Die Rathausverlagerung ins Friedewalder Schloss ist in vollem Gange. Im Spätherbst soll der Umzug abgeschlossen sein.
Bauarbeiten im Friedewalder Rathaus

Einbruch ins Geistalbad Bad Hersfeld

Der oder die Täter richteten hohe Sachschäden an - ob auch etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.
Einbruch ins Geistalbad Bad Hersfeld

Duo Süd-OST live am 30. Juli bei "Musik im Kurpark"

Der zweiter Teil von "Musik im Kurpark" präsentiert das Duo SÜD-OST mit Klängen des Mittelmeerraums und Balkan-Melodien.
Duo Süd-OST live am 30. Juli bei "Musik im Kurpark"

Retter auf vier Pfoten - Fünf Hunde bestehen Rettungshunde-Eignungstest

Kürzlich fand der Eignungstest für Rettungshunde statt, bei dem tapfere Hunde samt Hundeführer verschiedenen Hindernissen trotzen mussten. Die fünf Anwärter sind nun …
Retter auf vier Pfoten - Fünf Hunde bestehen Rettungshunde-Eignungstest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.