Wettschwimmen und Tauziehen - Das Bebraer Schwimmbadfest begeisterte die Besucher

1 von 56
2 von 56
3 von 56
4 von 56
5 von 56
6 von 56
7 von 56
8 von 56

Das Biberbad in Bebra feierte den Sommer mit Musik, Wettkämpfen, Essen und viel guter Laune.

Bebra. Am vergangenen Sonntag wurde im Bebraer Biberbad eine große Pool-­Party gefeiert. Der Grund: Das Schwimmbadfest 2017 stand auf dem Programm. Die Stadtwerke Bebra hatten eingeladen, um gemeinsam zu feiern. Für gute Musik und jede ­Menge spaßige Attraktionen sorgte das Zephyrus Discoteam. Über die großen Lautsprecher lief jede Menge gute Laune-Musik – außerdem ­fanden den gesamten Tag über zahlreiche Wettkämpfe statt. So gab es etwa ein Tauziehen zwischen Jungs und Mädchen, ein großes Wettschwimmen und im Ententanz ging es um das Schwimmbecken.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke hatten sich ebenfalls eine tolle Aktion ausgedacht: Für ein besonderes Gruppenfoto sprangen alle Mitarbeiter in Kleidung ins kühle Nass.

Wer nach so viel Badespaß Hunger bekam, dem wurde auch geholfen. So gab es zahlreiche Köstlichkeiten vom Grill – außerdem leckere frischgebackene Waffeln.

Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte, hatten die Gäste jede Menge Spaß – und freuen sich schon auf eine mögliche Wiederholung im nächsten Jahr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zweite Alheimer Klimawoche vom 21. bis 26. Oktober

Für nachhaltiges Denken wurde die Gemeinde Alheim 2016 ausgezeichnet.
Zweite Alheimer Klimawoche vom 21. bis 26. Oktober

Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Heringens Bürgermeister Daniel Iliev antwortet auf die Kritik von WGH-Pressesprecher und seinem Vorgänger Hans Ries
Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Der Feuermeister sorgte für willkommene Abwechslung auf der Kinderstation.
Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Friedewalds Bürgermeister über gesteckte Ziele und erreichte Ergebnisse.
Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.