Bildergalerie: Staatsminister Wintermeyer zu besuch in  Wildeck-Obersuhl

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

In Obersuhl soll ein Schulungszentrum zur Wasserrettung entstehen.

Obersuhl. Auf seiner Sommerreise hat Axel Wintermeyer, Chef der Staatskanzlei und Demografie-Beauftragter der Landesregierung, das Projekt „Für Land und Leute, wir machen es einfach für Alle! – Das Schulungszentrum Wasserrettung“ der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Wildeck-Obersuhl besucht.

Es ist eine von sechs Initiativen, die für den Hessischen Demografie-Preis 2019 nominiert sind, der im September zum zehnten Mal in Wiesbaden verliehen wird. „DieDLRG steht wie keine andere Organisation für die Wasserrettung und ist Jung und Alt ein Begriff. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat der Ortsverband Wildeck eine beispielhafte Einrichtung geschaffen, die die Menschen für die Wasserrettung und das Ehrenamt begeistert. Denn auch für die DLRG ist es nicht einfach, Nachwuchskraft zu finden“, sagt der Minister bei seinem Besuch. Das Schulungszentrum steht allen Rettungsorganisationen, wie zum Beispiel den Freiwilligen Feuerwehren oder dem Roten Kreuz, zu Übungszwecken zur Verfügung.

In Obersuhl entsteht ein Schulungszentrum zur Wasserrettung, das mit seiner einzigartigen Lage optimale Ausbildungsmöglichkeiten bietet. So wird es über ein Flächengewässer, ein Strömungsgewässer, ein Frei- sowie ein Hallenbad verfügen. „Nur durch eine fundierte Ausbildung und modernen Einsatzmaterialien können die Gefahren auf ein Minimum reduziert werden. Dafür ist es wichtig, den Ernstfall zu proben, um bei einem Einsatz Leben zu retten. Hierfür bietet das Schulungszentrum optimale Voraussetzungen“, sagt Wintermeyer. Das Zentrum selbst ist wie ein Baukastensystem aufgebaut und kann ständig erweitert und ausgebaut werden. Hierbei unterstützt auch das Land Hessen: Der Staatskanzleichef hatte einen Sportförderbescheid über 7.500 Euro im Gepäck, mit dem der Bau des Schulungszentrums unterstützt wird. „Der Hessische Demografie-Preis ist eine Erfolgsgeschichte. Bereits zum zehnten Mal werden Ideen aus Hessen und für Hessen prämiert, die beispielgebend sind und auch in anderen Kommunen ihre positive Wirkung zeigen. Der Demografie-Preis würdigt leidenschaftliches Engagement für die Heimat und die Stärkung der Gesellschaft vor Ort. Gut durchachte Projekt, wie ‚Für Land und Leute, wir machen es einfach für Alle! – Das Schulungszentrum Wasserrettung‘, erhöhen die Lebensqualität in den ländlichen Regionen und stärken die dortige Gemeinschaft. Wir sind stolz, in diesem Jahr die Preise zum zehnjährige Jubiläum vergeben zu können“, sagt Staatsminister Alex Wintermeyer abschließend in Obersuhl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

18 Medizinstudenten beginnen ihr Praktisches Jahr.
Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Sattelzug verlor bei Vollbremsung einen Teil seiner unappetitlichen Ladung.
Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Gerüst der Dorflinde Schenklengsfeld wird saniert
Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.