"Blitz für Kids" in Hauneck

Die Klasse 4b der Astrid-Lindgren-Schule verteilte beim Präventionsprogramm "Schule beginnt - Blitz für Kids" fleißig Rosen für Autofahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzug hielten und Zitronen an Raser.

Hauneck-Unterhaun. Auch in diesem Jahr hat sich der Regionale Verkehrsdienst Hersfeld-Rotenburg an dem Präventionsprogramm "Schule beginnt - Blitz für Kids" beteiligt. Es handelt sich um eine seit 2005 in Hessen öffentlichkeitswirksam durchgeführte, länderübergreifende Kontrollaktion des ADAC, der Schulen und der Polizei mit Unterstützung der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg. In diesem Jahr kontrollierte die Polizei im Rotensser Weg im Haunecker Ortsteil Unterhaun in Höhe der Astrid-Lindgren-Schule (Grundschule). Bei gezielten Geschwindigkeitskontrollen wurde ein Großteil der gemessenen Fahrzeuge angehalten. Die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer erhielten von den insgesamt 18 beteiligten Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b mit Klassenlehrerin Frau Edleditsch bei verkehrsgerechtem Verhalten eine grüne Karte und ein Lob in Form einer Rose und bei Fehlverhalten eine gelbe Karte und einen Tadel durch Überreichen einer Zitrone. Hierdurch soll emotional das Bewusstsein zu verkehrsgerechtem Verhalten, insbesondere in der Nähe von Schulen und Kindergärten, gestärkt werden. Im Rotenseer Weg beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Insgesamt konnten zwischen 7.45 Uhr und 11.30 Uhr 72 Kraftfahrzeuge gemessen werden. 40 Autos wurden angehalten. Bei den Kontrollen wurden 12 Verstöße im Verwarngeldbereich (bis 40 Euro). Am schnellsten war ein Autofahrer mit 59 km/h unterwegs. Dieser Verstoß wird dem Autofahrer 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg kosten. Somit wurden an die Autofahrer 13 Zitronen und 27 Rosen verteilt.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zweite Alheimer Klimawoche vom 21. bis 26. Oktober

Für nachhaltiges Denken wurde die Gemeinde Alheim 2016 ausgezeichnet.
Zweite Alheimer Klimawoche vom 21. bis 26. Oktober

Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Heringens Bürgermeister Daniel Iliev antwortet auf die Kritik von WGH-Pressesprecher und seinem Vorgänger Hans Ries
Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Der Feuermeister sorgte für willkommene Abwechslung auf der Kinderstation.
Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Friedewalds Bürgermeister über gesteckte Ziele und erreichte Ergebnisse.
Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.