Blumen und Münzen

Mit einem groen Strau bunter Blumen gratulierte Optikermeister Wolfgang Schneider (Mitte) den Stadtwerken Bebra zum hundertjhrigen

Mit einem groen Strau bunter Blumen gratulierte Optikermeister Wolfgang Schneider (Mitte) den Stadtwerken Bebra zum hundertjhrigen Jubilum der Gasversorgung in Bebra. Stellvertretend fr die gesamte Belegschaft berreichte der Vorsitzende der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra zustzlich einige Bibermnzen an die kaufmnnischen Angestellten Katharina Krkel (li.) und Nadine Blo. Schneider bedankte sich damit namens seiner Organisation fr die ausgezeichnete Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Die Handels-und Gewerbevereinigung steht selbst vor einem groen Jubilumsfest. Sie feiert demnchst ihren 60. Geburtstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Viel Applaus für „Gut gegen Nordwind“

Ralf Bauer und Ann Cathrin Sudhoff begeisterten das Publikum mit „Gut gegen Nordwind“ beim „Anderen Sommer“ zweimal in der Stiftsruine.
Viel Applaus für „Gut gegen Nordwind“

Himmlische Aussichten: Engel erschienen über Bad Hersfeld

Im "Anderen Sommer" ließ das "Theater Anu" den Samstag Engel auf den Dächern der Festspielstadt erscheinen.
Himmlische Aussichten: Engel erschienen über Bad Hersfeld

Auf eigene Gefahr: Niemandsland als nächtliche Theaterexpedition

Mit Taschenlampen ging es am Freitagabend im "Anderen Sommer" auf eine Expedition durch Stiftspark und Stiftsruine.
Auf eigene Gefahr: Niemandsland als nächtliche Theaterexpedition

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.