DVAG spendet an TV Braach

Zehn neue Trainingsbälle für den TV Braach

Braach. Als Florian Woll­weber am Freitag nach dem Training im Sporthaus vorbeischaut, fühlt es sich ein bisschen an wie Weihnachten. Wollweber hatte nämlich ein Geschenk dabei – zehn nagelneue Trainingsbälle.

Danach sprach er über die DVAG – die Deutsche Vermögensberatung – die er inzwischen repräsentiert. Dazu hatte er ­eine PowerPoint-Präsentation vorbereitet. Doch wer jetzt mit einem langwierigen und langweiligen Vortrag rechnet, wurde zweifellos enttäuscht. In knackigen 10 Minuten stellte Wollweber die wichtigsten Dinge, die es über die DVAG zu wissen gibt, vor.

Nachdem auch die Fragerunde vorbei war, ließ der TV Braach den Abend im Sporthaus noch gemütlich aus-­klingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klinikum Bad Hersfeld überprüft Patienten auf Multiresistente Erreger

Präventive Maßnahmen durch gezielte Kontrollen: Klinikum Bad Hersfeld untersucht alle Patienten auf multiresistente Erreger mit Hilfe von Screening
Klinikum Bad Hersfeld überprüft Patienten auf Multiresistente Erreger

Eichhof bleibt als Spielstätte und Hessentagsarena kommt

Kritik am Umgang mit den Festspielgeldern wurde am Donnerstag in der Stadtverordnetenversammlung mehrmals zu vernehmen. Erfreulich ist dagegen, dass der Eichhof als …
Eichhof bleibt als Spielstätte und Hessentagsarena kommt

Strabag investiert weiter in Konzern-Lehrwerkstatt: Neue Azubi-Unterkünfte

Die Auszubildenden von Strabag und Strabag BMTI bekommen nagelneue Unterkünfte. Der Grundstein wurde am Mittwoch gelegt.
Strabag investiert weiter in Konzern-Lehrwerkstatt: Neue Azubi-Unterkünfte

W-LAN-Chauffeur muss künftig zu Fuß gehen

Bürger fuhr Damen zu offenem W-LAN-Netz der VR-Bank - jedoch ohne gültige Fahrerlaubnis.
W-LAN-Chauffeur muss künftig zu Fuß gehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.