Brand eines Kaminofens in Wohnhaus in Hauneck-Unterhaun

Durch den Brand entstand hoher Sachschaden, doch niemand wurde verletzt.

Unterhaun.Zu einem Brand im Haunecker Ortsteil Unterhaun, Hauptstraße, kam es am Dienstag (20. März), gegen 20.30 Uhr, in einem älteren Einfamilienhaus. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei entzündete sich ein Abgasrohr eines Kaminofens durch eine enorme Hitzeentwicklung. Die Lehmwand des Altbaus schwelte dabei.

Im Weiteren griff der Brand allmählich auf die verbauten Holzträger über. Das Wohnhaus war aufgrund der Beschädigungen durch das Feuer und auch durch die notwendigen Löscharbeiten baulich so geschädigt, dass es als nicht mehr bewohnbar erscheint. Die in dem Haus lebenden Personen werden bei Nachbarn vorübergehend untergebracht. Es entstand nach ersten Einschätzungen in der Nacht ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Hinweise auf Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Heringens Bürgermeister Daniel Iliev antwortet auf die Kritik von WGH-Pressesprecher und seinem Vorgänger Hans Ries
Jetzt spricht Iliev: „Herr Ries, ich fasse es als Lob auf”

Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Der Feuermeister sorgte für willkommene Abwechslung auf der Kinderstation.
Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Friedewalds Bürgermeister über gesteckte Ziele und erreichte Ergebnisse.
Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Unfallflucht nach Parkplatzrempler bei der BKK-Akademie in Rotenburg

Die Polizei sucht nach einem Fahrzeugführer, der den rechten Außenspiegel eines VW Polos beschädigte und flüchtete.
Unfallflucht nach Parkplatzrempler bei der BKK-Akademie in Rotenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.