Brand in Rotenburger Bank

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Die Brandmeldeanlage verhinderte Schlimmeres.

Rotenburg. Die Feuerwehr Rotenburg wurde um 8.16 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Poststraße alarmiert. Dank der schnellen Erkennung durch die Brandmeldeanlage und dem entsprechend zeitnahen Eintreffen der ersten Kräfte, konnte der Angriffstrupp des Löschgruppenfahrzeuges den von der Anlage angegebenen Bereich schnell kontrollieren und einen kleinen Brand in einer elektrischen Anlage lokalisieren.

Parallel wurde durch die Besatzung des Hilfeleistungstanklöschfahrzeuges das Gebäude geräumt und der Eingang gesperrt. Der Brand wurde von dem Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem Feuerlöscher bekämpft. Aufgrund einer starken Verrauchung im Keller und Treppenhausbereich wurde von weiteren Kräften ein Be- und Entlüftungsgerät zur Einsatzstelle verbracht. Mit diesem bestand die Möglichkeit gemeinsam mit einem Überdrucklüfter das Gebäude zeitnah Rauchfrei zu bekommen.  

Die Feuerwehr Rotenburg war mit 22 Einsatzkräften etwa zwei Stunden unter Leitung von Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Warnung vor Waldbrandgefahr über das Osterwochenende

Waldspaziergang mit Folgen: Während Ostern ist Vorsicht geboten.
Warnung vor Waldbrandgefahr über das Osterwochenende

15-jähriges Mädchen wieder aufgetaucht

Der Freund der Bebranerin sei „total ausgeflippt“ und in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie eingeliefert worden sein.
15-jähriges Mädchen wieder aufgetaucht

Interview mit Bürgermeister Wilfried Hagemann

Ludwigsau startet durch: Hagemann hat sich einiges für Ludwigsau vorgenommen.
Interview mit Bürgermeister Wilfried Hagemann

Wendemanöver auf der B27 bei Bebra: Zusammenstoß mit zwei Schwerverletzten

Ein 52-Fahrer eines Kleintransporters wollte auf der B27 wenden und übersah einen weiteren Kleinlaster - es kam zum Crash, bei dem beide Fahrer verletzt wurden
Wendemanöver auf der B27 bei Bebra: Zusammenstoß mit zwei Schwerverletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.