Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra verabschiedet seine Abgänger

Bebra. Mit der Aufnahmefeier in die Klasse 5 begann die Schulzeit an der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra für die jetzigen Abgänger in der Turnhalle

Bebra.Mit der Aufnahmefeier in die Klasse 5 begann die Schulzeit an der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra für die jetzigen Abgänger in der Turnhalle am Bünberg. Dort endete sie jetzt auch mit einer Abschiedsparty: 92 Schüler der BGGS verlassen die Schule und brechen zu neuen Zielen auf. Das feierten sie in einem würdigen Rahmen.

Zunächst fand die offizielle Verabschiedung im Foyer der BGGS in der Kerschensteinerstraße statt. Schulleiter Roland Klos betonte in seiner Rede, dass von den abgehenden Schülern 22 den qualifizierten Hauptschulabschluss und 17 den qualifizierten Realschulabschluss erreicht haben, 24 Schüler werden die gymnasiale Oberstufe besuchen. Nach weiteren Begrüßungsworten durch den Bürgermeister Horst Groß und den Vorsitzenden des Fördervereins der Schule Volkmar Hanf hatten zunächst die abgebenden Klassenlehrer ihren großen Auftritt. Nach der Melodie des bekannten Party-Hits "Fliegerlied" besangen sie vor allem die letzte Klassenfahrt und widmeten jede Strophe einer Klasse.

Anschließend gaben die Abgangsklassen ihre Abschiedsgedanken auf verschiedene Arten und Weisen zum Besten: die Klasse 9f blickte ironisch auf die Schulzeit an der BGGS zurück und wird die Schule als lernorientiert und erlebnisreich in Erinnerung behalten. Die Klassen 9g und 10a hatten eine Powerpoint-Präsentation vorbereitet, in der sie ihre Lehrer "durch den Kakao zogen". Die Klasse 10c zeigte in nachgestellten Szenen einen Schulvormittag auf Video und die Klasse 10d ließ in einer Computeranimation die Puppen, d.h. ihre Lehrer, tanzen. Einen Höhepunkt der Veranstaltung setzte die Schülerin Nujin Dag, die a-capella das Lied "Turning tables" von Adele sang.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich der Schulsprecher Michael Aydin bei allen Personen, die die Schüler von der Klasse 5 bis zur Klasse 10 begleitet haben. Er verglich die Schulzeit mit dem Fußballspielen, bei dem der Kapitän der Schulleiter ist, die Schiedsrichter die blauen Briefe sind und die Lehrer die Trainer.Anschließend wurden etliche Schüler entweder für besonders gute schulische Leistungen oder für ihr ehrenamtliches Engagement an der BGGS gewürdigt und mit Büchergutscheinen bedacht. Herauszuheben ist dabei die Schülerin Anita Berger, die zweimal wöchentlich an der Hausaufgabenbetreuung am Bünberg teilnahm und auch an den Ferienspielen in den Oster- und Sommerferien. Für diesen herausragenden Einsatz erhielt sie von Michael Roth, Mitglied des Deutschen Bundestages, einen Gutschein für einen dreitägigen Aufenthalt in Berlin.

Für das Rahmenprogramm sorgte einmal mehr die Big Band der BGGS unter der Leitung von Gottfried Wackerbarth. Die Band trug mit ihren Liedern zur ausgelassenen Stimmung bei.

Nachdem dann die Klassenlehrer die Zeugnisse ausgeteilt hatten, stieg die Abschiedsfeier mit Buffet, Disco-Team, Lichteffekten, allen Klassen, etlichen Lehrern und jeder Menge Feierlaune und Partystimmung in der Turnhalle am Bünberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

300 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr streut 1.000 Meter Ölspur.
Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Sattelzugmaschine gerät nach Reifenplatzer außer Kontrolle
Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Balken eines Wohnhauses in Bad Hersfelder Stadtteil Kathus fingen durch technischen Defekt am Kamin Feuer.
Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.