Buchcafé Musikerfest war ein voller Erfolg

+

Zehn bands rockten das Buchcafé Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Von Freitagabend bis Sonntagmittag fand die erste Musikerparty im neuen Buchcafe statt. Mehr als fünfzig engagierte Musikerinnen und Musiker aus zehn Bands boten Classic Rock, Rock, Blues, Bluesrock, Folk-Pop, Rock'nRoll, Heavy Metal, Swing, Dixie-Jazz und Jazz.

Organisator "Sputti" (Klaus-Dieter Stahr-Zimmermann) war sichtlich zufrieden mit seinem Benefiz-Festival, zumal alle Akteure auf ihre Gagen verzichteten und so die Eintrittsgelder dem sozio-kulturellen Verein im neuen Buchcafe zur Verfügung gestellt werden konnten.

Los gings am Freitag mit der Rocknacht und "New H" (Henri Neusel) als Solist mit seiner fantastischen Stimme, seiner Gitarre und seinem Looper. Nach einem "Intermezzo" in  folgten die respektlosen "Lord Suspect". Und dann zu guter letzt "Black Coffee", die junge Überraschung mit Sängerin Sabrina Uhrig an der Gitarre mit der ersten Session weit nach Mitternacht.

Am Samstag startete unter Leitung von "Trompete" (Jürgen Sprenger) die Earl Dudley Band mit reiner Dixiemusik, gefolgt von den "Shades of Colours" mit Folk-Pop. Und dann goß Frontmann "Sputti" von der "BluesMenCrew" reichlich Öl ins Feuer, was "Streamline" bis in die frühen Morgenstunden vergeblich versuchte, mit Classic Rock zu löschen.Nach etwas Schlaf und starkem Kaffee startete der Sonntagmorgen in aller Ruhe und gemütlich mit der bühnenfüllenden "Big Band Landeck" sowie "Just Friends" und Hannes Bauer.

Fotos: Sennewald/fotosachse.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.