Bürgerinitiativen besuchten Windpark auf dem Klosterstein

+

Zu einer Ortsbegehung brachen am Sonntag Mitglieder der Initiative Hainrode-Ersrode (IHE) und einiger Bürgerinitiativen in den Wald nahe Ersrode auf.

Ersrode. Zu einer gemeinsamen Ortsbegehung brachen am Sonntagmorgen Mitglieder der Initiative Hainrode-Ersrode (IHE), der Bürgerinitiative für ein l(i)ebenswertes Ludwigsau und der Bürgerinitiative Lebensqualität Neuenstein in den Wald nahe Ersrode auf. Rund 30 Bürger fanden sich auf die Einladung der IHE ein, um die Windpark-Baustelle auf dem Klosterstein in Augenschein zu nehmen. Dort sind die ersten Windräder jetzt betriebsbereit.

Kritisch begutachteten die Vertreter der Bürgerinitiativen den Flächenverbrauch der Windpark-Standorte. Mit der Inbetriebnahme der Anlagen wird dann die zu erwartende Lärmbelästigung das vorrangige Thema bei den betroffenen Anwohnern werden. Viele äußerten Zweifel, ob die im Vorfeld angekündigten Grenzwerte auch wirklich eingehalten werden können, denn die Ausbreitung des Schalls in Tallagen wird in den Standard-Berechnungsmodellen nicht berücksichtigt. In Ersrode wurde auf Bestreben der IHE deshalb bereits eine Nullmessung durchgeführt, um Vergleichdaten präsentieren zu können.

Wert legten die Bürger auf die Festsellung, dass sie keineswegs Windkraftgegner seien oder die Energiewende in Frage stellten. Ihnen geht es um die Frage, ob der Ausbau der Erneuerbaren Energien ausgerechnet zu Lasten der Naturschönheit – einem der wenigen klaren Vorzüge des Lebens im ländlichen Raum – stattfinden müsse. Angesichts der großen Zahl an Anlagen, die bei Ludwigsau derzeit geplant werden, pochen die Bürger auf die Berücksichtigung ihrer Belange.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Showtime in Bebra: Passerella stellt neue Kollektion vor 

Mit einem farbenfrohen Feuerwerk werden am Freitagabend die Schaufenster enthüllt - zu sehen gibt es die neuen Modethemen von Passerella.
Showtime in Bebra: Passerella stellt neue Kollektion vor 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.