Frischer Wind: Bürgermeisterkandidat Daniel Stange stellt sich vor

Daniel Stange aus Friedlos ist in vielen Vereinen aktiv und ist mit seiner Heimat sehr verbunden – er ist einer von fünf Kandidaten für das Bürgermeisteramt. Foto: Buschky

Einer der fünf Kandidaten für das Ludwigsauer Bürgermeisteramt ist der 41-jährige Daniel Stange aus Friedlos.

Friedlos. Am 8. April wird es spannend für die Ludwigsauer Bürger – denn dann wählen sie einen neuen Bürgermeister. Einer von den fünf Kandidaten ist der Friedloser Daniel Stange. Der 41-Jährige wuchs in einer politisch interessierten Familie auf und tritt als parteiloser Kandidat an. „Als Bürgermeister möchte ich die Gemeinde Ludwigsau gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mandatsträgern und engagierten Bürgern in eine gute und erfolgreiche Zukunft führen“, erklärt Stange. Außerdem möchte er allen Einwohnern als moderner und verlässlicher Ansprechpartner dienen. Beruflich ist er bisher Stand-ortleiter bei DB Cargo in Kassel, wo er eine Personalverwantwortung für rund 400 Mitarbeiter hat. Diese Position erarbeitete er sich durch Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, ausgeprägte fachliche und soziale Kompetenz und eine stets lösungsorientierten Diskussionskultur.

Seit seiner Jugend ist er in mehreren Ludwigsauer Vereinen aktiv. „Durch meine Vereinsaktivität kennen mich die Bürger als einen hilfsbereiten und kommunikativen Menschen“, so Stange. Auch sein handwerkliches Geschick zähle zu seinen Stärken. Das spiegele sich auch in seinem Hobby wieder, denn er bastelt gern an Oldtimer-Traktoren und er habe großen Spaß daran, eines der ältesten Häuser im Ortskern von Friedlos zu renovieren. Zu seinen Zielen als Bürgermeister gehöre es, die gute wirtschaftliche Situation der Gemeinde Ludwigsau zu sichern und weiter voranzutreiben, ohne dabei notwendige Investitionen zu vernachlässigen. Wichtig sei für ihn auch die erfolgreiche Vermarktung des Industriegebiets Mecklar/ Meckbach, die Sicherung der Gesundheitsversorgung in Ludwigsau und die Unterstützung der Vereine, insbesondere der Jugendarbeit.

Für die Kinderbetreuung im oberen Rohrbachtal habe der Friedloser auch schon eine Idee: So könnte man in Kooperation mit dem, in Ersrode ansässigen, Altenwohnheim versuchen, in diesem auch eine Kindergartengruppe einzurichten. Mit ihm soll es frischen Wind in der Ludwigsauer Kommunalpolitik geben: „Es ist wichtig, auch die jüngere Generation zu motivieren und für die Politik zu begeistern.Dann könnte die ältere mit der jüngeren Generation zusammenarbeiten und somit könnten alle Interessen und Anliegen vertreten werden“, erklärt der Bürgermeisterkandidat.

Um einen besseren Überblick über die aktuellen Zustände in den einzelnen Dörfern zu bekommen, würde Stange regelmäßig an den Ortsbeiratssitzungen teilnehmen. Außerdem sei es ihm wichtig, die interkommunale Zusammenarbeit zu stärken und die Kräfte zu bündeln.

„Für unseren Bauhof würde ich mir die Einrichtung einer Ausbildungsstelle wünschen“, so der 41-Jährige abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Gewerbeausstellung in Niederaula lockte bei frühlingshaften Temperaturen viele Besucher

Am Wochenende präsentierten sich über 60 Aussteller auf der Gewerbeausstellung Niederaula - bei uns können Sie sehen, welche Firmen dabei waren.
Bildergalerie: Gewerbeausstellung in Niederaula lockte bei frühlingshaften Temperaturen viele Besucher

Kinderfeuerwehr Lispenhausen besuchte Rotenburger Altenheim

Die Lispenhäuser Feuerhirsche bereiteten den Senioren einen schönen Tag und bekamen als Dank Naschereien zurück.
Kinderfeuerwehr Lispenhausen besuchte Rotenburger Altenheim

Tanztee im Rotenburger Bürgersaal – ein echtes Highlight für Jedermann

Nicht nur für die Rotenburger ist der Tanztee im Bürgersaal jeden Monat ein großer Spaß: Auch viele Wohnstättenbewohner aus Bebra sind immer gerne dabei.
Tanztee im Rotenburger Bürgersaal – ein echtes Highlight für Jedermann

Mit neuem Vorstand: Segelsaison in Bebra hat begonnen

Der Segelclub Bebra e.V. hat passend zum Saisonstart nun auch einen neuen Vorstand gewählt
Mit neuem Vorstand: Segelsaison in Bebra hat begonnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.