Bundespolizist bei Absicherung an Unfallstelle überfahren

+

Heftige Regenschauer sorgten auf der A4 für einen Unfall, in dessen Folge ein Polizist ums Leben kam

Bad Hersfeld.Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag gegen 16 Uhr auf der A4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld in Fahrtrichtung Ost. Der Fahrer eines VW-Caddy verlor auf regennasser Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte in die mittlere Betonschutzplanke und blieb auf dem linken von drei Fahrstreifen stehen. Ein mit drei Bundespolizisten besetzter Mercedes hielt auf dem Standstreihen. Die Bundespolizisten überquerten die Autobahn um die Unfallstelle abzusichern und den nachfolgenden Verkehr zu warnen, da im Bereich der Unfallstelle keine Geschwindigkeitsbegrenzung besteht.

Ein PKW Fahrer konnte der Unfallstelle noch ausweichen. Der Fahrer eines unmittelbar dahinter fahrenden Citroen konnte nicht mehr anhalten und überfuhr alle drei Bundespolizisten. Bei dem Unfall wurde ein Polizist so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein Polizist musste schwerverletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werdfen.

Drei Insassen aus dem Caddy und dem Citroen wurden ebenfalls schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren werden. Der dritte Polizeibeamte wurde an der Unfallstelle vermisst und wurde von Feuerwehreinheiten gesucht. Erst etwa zwei Stunden nach dem Unfall wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass der Gesuchte bereits im Krankenhaus ist.

An der Unfallstelle waren neben der Autobahnpolizei aus Bad Hersfeld die Feuerwehr aus Kirchheim, fünf Rettungswagen, zwei Notärzte, ein Leitender Notarzt und vom DRK ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst. Zur Stunde ist die A4 in Richtung Osten voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehren am Montagabend im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.