Bundesweit guten Ruf

DLRG: Lehrgang zum Strmungsretter auch Kameraden aus dem Sdsauerland, Schleswig-Holstein und Sachen dabeiBad Hersfeld/Rotenburg. V

DLRG: Lehrgang zum Strmungsretter auch Kameraden aus dem Sdsauerland, Schleswig-Holstein und Sachen dabei

Bad Hersfeld/Rotenburg. Vom 23. bis 25. April fand bei optimalen Wetter- und Gewsserbedingungen der diesjhrige Lehrgang zum Strmungsretter der Stufe 1 der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Landkreis Hersfeld-Rotenburg statt. Organisiert und durchgefhrt wurde dieser vom Ortsverband Bebra.

Whrend zwei Kameraden der Ortsgruppe Heringen und ein Kamerad aus dem Schwalm-Eder-Kreis die Ausbildung durchliefen, nahmen die brigen neun Kameradinnen und Kameraden deutlich lngere Anreisen in Kauf.

Vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bezirk Sdsauerland, drei Kameraden der Ortsgruppe Norderstedt in Schleswig-Holstein und zwei Kameradinnen und Kameraden der Ortsgruppe Meissen in Sachsen unterstreichen den Stellenwert dieser Ausbildung, aber auch den guten, bundesweiten Ruf der Ausbilder des Ortsverbandes Bebra in diesem Bereich.

Unterrichtsort war dieses Maldie Jugendherberge in Rotenburg an der Fulda. Der Freitag Abend begann mit der Abnahme des Coopertestes und der berprfung der Eingangsvoraussetzungen. Nach dem Abendessen folgte die Einfhrung in den Bereich der Strmungsrettung, die Grundlagen der Strmungsrettung und die Gefahren am und im Fliegewsser. Der Abend endete mit der Ausrstungskunde und der Demonstration der erweiterten persnlichen Schutzausrstung (PSA), bestehend aus Wildwasserhelm, -weste und Wurfsack. Diese Ausrstung trgt der Strmungsretter zustzlich zu einen Neoprenanzug, Handschuhen und festem Schuhwerk.

Am Samstag Vormittag folgten die weiteren theoretischen Module, bevor es am Nachmittag galt, das theoretisch Erlernte in die Praxis umzusetzen. So standen neben entsprechenden Trockenbungen mit dem richtigen Umgang des Wurfsackes, auch das korrekte Anlegen und verwenden der PSA und der Aufbau vonFlaschenzug und Hochseil im Vordergrund. Auch die Knoten fr die Strmungsrettung wurden nochmals gebt. Das praktische ben des Abseilens stellte, ebenso wie der Bau eines Schrgseils, einen weiteren Punkt der Ausbildung dar.

Am Sonntag folgte dann inMalsfeld der Abschluss der Ausbildungsveranstaltung. Auch wenn der Wasserstand auf Grund des sonnigen Wetters der letzten Tage nicht ganz so gut wie erhofft war, herrschten dort gute Gewsserbedingungen, so dass alle Ausbildungsinhalte problemlos absolviert werden konnten. Neben der praktischen Gewsserkunde, der Anwendung der verschiedenen Schwimm- und Rettungsechniken wurde die Ausbildung durch eine Abseilbung in die Fulda und eine bung mit dem Schrgseil ergnzt.

Auch dieses Mal haben alle Teilnehmer das Lehrgangsziel erreicht, so dass auch die Anzahl der ausgebildeten Strmungsretter der DLRG im Landkreis weiter erhht werden konnte.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.Bebra.DLRG.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hattenbacher Dreieck: Mercedes krachte gegen Fahrbahnteiler- Gasfuß war schneller als der Kopf dachte

Fahrer konnte sich nach Überschlag selbst aus PKW befreien
Hattenbacher Dreieck: Mercedes krachte gegen Fahrbahnteiler- Gasfuß war schneller als der Kopf dachte

Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Eine 36-jährigen Frau wurde am Freitagmorgen in der Bahnhofsvorhalle bestohlen.
Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

32 Alkohol- und Drogensünder wurden erwischt - 10 Unfälle wegen Alkohol am Steuer
Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.
Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.