Neue Calisthenics-Anlage im Jahnpark einsatzbereit

Freuten sich über die neue Calisthenics-Anlage (v.li.): Jutta Stutz, Marion Kehres und Bürger-­meister Thomas Fehling von der Stadt, Wolfgang Kurth von der Sparkasse, die Initiatoren Florian Mod enbach und Frederick Reuber von der Calisthenics-Übungsgruppe, Michael Nenstiel, Thomas Renner und Norman Lindenthal vom Jahnpark und Sophie Mattert (Calisthenics Hersfeld). Foto: nh

Neue Attraktionen im Jahnpark: Ab sofort gibt es Klimmzugstangen, Barren, Hangelleitern und Sprossenwände für Calisthenics-Sportler.

Bad Hersfeld. Viel brauchen sie eigentlich nicht, die Anhänger von Calisthenics. Denn bei dieser Kraftsportart arbeitet man vor allem mit dem eigenen Körpergewicht. Dennoch sind Klimmzugstangen, Barren, Hangelleitern oder Sprossenwände unverzichtbar, um sich weiterzuentwickeln. Eine solche Calisthenics-Anlage gibt es nun im Jahnpark in Bad Hersfeld. Die Anregung zur Ergänzung der vorhandenen Angebote im Jahnpark kam aus der Bevölkerung. Frederick Reuber von der Übungsgruppe Calisthenics Bad Hersfeld dazu: „Von der ersten Idee über die Finanzierung und Beschaffung bis hin zum Bau – alles verlief sehr zügig und kooperativ. Dafür sind wir der Sparkasse und der Stadt sehr dankbar.“ Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, vertreten durch Wolfgang Kurth, hat das Projekt finanziell unterstützt: „Ob Bildung, Gesundheit, Sport oder Kultur – wir fördern ­regelmäßig gemeinnützige Projekte in der Region. Wenn wir helfen können, dass der Standort Bad Hersfeld nun einen neuen Pluspunkt im Freizeitbereich zu bieten hat, dann machen wir das. Es gehört zu unseren Zielen, bürgerschaftliches Engagement zu fördern.“

Auch Bürgermeister Thomas Fehling machte deutlich, dass „ohne die Unterstützung der Sparkasse die Anlage so nicht möglich gewesen“ wäre. Zudem erläutert Fehling eine weitere Motivation der Kreisstadt: „Jung und Alt können nun noch effektiver trainieren, ohne dabei auf Kinderspielplätze oder öffentliche Flächen ausweichen zu müssen.“ Jutta Stutz vom Fachbereich Technische Dienste und ihre Kollegen aus Jahnpark und Stadtverwaltung haben die Restarbeiten abgeschlossen, so dass ab sofort die Calisthenics-Anlage im Jahnpark zur Benutzung für jedermann freigegeben ist. Wer Interesse hat, mit anderen gemeinsam zu trainieren, kann einfach Kontakt zur Übungsgruppe Calisthenics Bad Hersfeld aufnehmen. Trainiert wird in der Regel sonntags um 14 Uhr im Jahnpark. Man kann auch vorher Kontakt aufnehmen über die Email calisthenics-bad-hersfeld@gmx.de beziehungsweise über die Facebook-Seite der Gruppe www.facebook.com/calisthenicshersfeld/

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

SPD nimmt Stellung zu skandalösem Facebook-Post von Bernd Holzhauer

Pressemitteilung des SPD-Stadtverbands Bebra: "Nach seinen Entschuldigungen vom heutigen Tag muss Bernd Holzhauer jetzt zeigen, dass er diesen Weg aktiv mitgehen will".
SPD nimmt Stellung zu skandalösem Facebook-Post von Bernd Holzhauer

Die Aperitivo im Mai

Wie immer war die AfterWork-Party im Konrad's/Maxxim gut besucht.
Die Aperitivo im Mai

Unfall mit vier verletzten Personen auf der A 4

Auf der A 4 zwischen Friedewald und Hönebach ereignete sich am frühen Donnerstagabend ein Unfall zwischen zwei Autos.
Unfall mit vier verletzten Personen auf der A 4

BMW von Grundstück in Hillartshausen gestohlen

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Der Wagen wurde am Mittwochabend gestohlen.
BMW von Grundstück in Hillartshausen gestohlen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.