CDU: „Roth leidet unter Verfolgungswahn“

Bahnforum in Bebra Zu keiner Zeit war die CDU Schuld daran, dass das Forum im September geplatzt ist, sagt HttlPRESSEMITTE

Bahnforum in Bebra Zu keiner Zeit war die CDU Schuld daran, dass das Forum im September geplatzt ist, sagt Httl

PRESSEMITTEILUNG

Bebra/Waldhessen.Der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Herbert Httl hat das fr den 10. Mrz in Bebra geplante Bahnforum ausdrcklich begrt. Die zugesagte Teilnahme vom DB-Schenker-Rail Vorstandsmitglied Eckhard Fricke gebe die Gelegenheit, Auskunft ber die die vielen offenen Fragen zur Zukunft des Bahnhofs in Bebra zu erhalten.

Wenn der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth in seiner Presseerklrung jedoch behaupte, dass ein fr vergangenen September geplantes Forum auf Druck der heimischen CDU wegen der anstehenden Bundestagswahl von Fricke abgesagt wurde, deute dies auf einen massiven Verfolgungswahn beim SPD-Hessen General Roth hin.

Zu keiner Zeit hat die Kreis-CDU Einfluss auf den Bahnvorstand wegen der Veranstaltung eines Forums zur Zukunft des Bahnhofs in Bebra genommen. Roth stelle seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter in Frage, wenn er solche Behauptungen lnger aufrecht erhalte.

Wenn nicht er als Bundestagsabgeordneter, wer dann knne ber die parlamentarische Arbeit Einfluss auf die Entscheidungen der immer noch mehrheitlich im Bundesbesitz befindlichen Deutschen Bahn AG nehmen. Roth hat es in den vielen Jahren seiner Bundestagszugehrigkeit nicht geschafft auch nur ansatzweise Verbesserungen fr den Bahnhof in Bebra zu erreichen. Auch sein Einfluss beim bis Ende Oktober amtierenden Verkehrsminister Tiefensee (SPD) sei offenbar nur sehr gering, denn auch Tiefensee sei mit seiner Bahnpolitik jmmerlich gescheitert.

Erst die hessische Landesregierung hat mit ihrer Zusage durch ein Gutachten die Zukunftsperspektiven des Bahnhofs Bebra untersuchen zu lassen, Bewegung die eigentlich schon aussichtslose Position fr Bebra gebracht.

Die Kreis-CDU fordere den Bundestagsabgeordneten Roth auerdem auf, die Gemeinsamkeit von heimischer Politik, Gewerkschaften sowie der HGV Bebra nicht zu verlassen, sondern weiterhin mit einer Sprache fr die Belange Bebras zu kmpfen. Nur so knne man letztendlich etwas erreichen.

Mit freundlichen Gren

Herbert Httl

stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Hersfeld-Rotenbur

-------------------------------------------------------------------------------------------

Httls Pressemitteilung bezieht sich auf folgenden Artikel:

B ahnforum Bebra findet im Mrz statt SPD-Bundestagsabgeordneter Michael Roth: ffentlicher Druck hilft eben doch!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Auf der B 27 bei Bebra kam ein 17-Jähriger von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen.
Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Landrat Dr. Michael Koch informiert die Koreaner über die ehemalige innerdeutsche Grenze und die Wiedervereinigung Deutschlands.
Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

im Strandkorb spricht Andrés Mendez über seine Rollen in "Shakespeare in Love" und "Nipple Jesus"
Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Beste Bedingungen: Der Fitnesspark in Bebra bietet den Kunden viele Vorteile
Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.