SofaConcerts, 80er-Party und KneipenTour: Da ist was los in Rotenburg

Conny Haag-Lorenz vom Wasserkraftwerk Haag und MER-Geschäftsführer Torben Schäfer sorgen dafür, dass in Rotenburg endlich etwas los ist – mit Erfolg. Foto: Buschky

Die ehrenamtliche Organisatoren Conny Haag-Lorenz und MER-Chef Torben Schäfer sorgen dafür, dass in Rotenburg öfter mal der Bär steppt.

Rotenburg. Neben der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg mit dem Geschäftsführer Torben Schäfer gibt es auch andere Initiatoren, die die Fuldastadt mit Veranstaltungen und Events kulturell beleben: Die gebürtige Rotenburgerin Cornelia Haag-Lorenz hat es sich vor einigen Jahren zum Hobby gemacht, für die Rotenburger Bürger und Gäste aufregende, musikalische Amüsements zu organisieren.

Sofaconcerts im Innenhof des Wasserkraftwerks Haag

Ein Highlight, das von der engagierten Rotenburgerin neu ins Leben gerufen wurde, sind die SofaConcerts (Sofa-Konzerte). Da der Innenhof des Wasserkraftwerks renovierungsbedürftig war, wurde er erneuert, wodurch ein gemütliches „Außenwohnzimmer“ entstand. „Ich wollte den Hof gerne irgendwie inszenieren“, erklärt die 53-Jährige. „Dann habe ich im Internet ein Werbevideo für Sofaconcerts entdeckt. Dadurch wurde ich sehr neugierig.“ Gesagt, getan.

Im Nu hatte sie sich online registriert, wo sie ihren Innenhof als Sofaconcerts-Bühne anbot. Nach kurzer Zeit bereits bewarben sich Künstler aus aller Welt, zum Beispiel aus England, Kanada und Neuseeland. „Die Konzerte kamen so gut an bei den Besuchern. Deshalb machen wir mittlerweile jedes Jahr von März bis Oktober mehrere Konzerte bei uns im Hof“, freut sich Haag-Lorenz. Die Künstler bekommen für ihren Auftritt eine Hutgage. Das heißt, im Laufe der Konzertabende geht ein Hut rum, wodurch die Besucher den Künstler belohnen können. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten (siehe unten).

Haag-Lorenz ist von Anfang an Schirmherrein der Rotenburger KneipenTour, die jedes Jahr Ende Oktober stattfindet. Viele Rotenburger Bars, Lokale und Kneipen freuen sich jedes Jahr darauf, mit einer Live-Band bei der KneipenTour mitwirken zu können. „Beat it! Das 80er-Spektakel“ wird ebenfalls seit einigen Jahren von der Rotenburgerin organisiert. Da in diesem Jahr leider nur eine Hand voll Karten verkauft wurde, muss die 80er-Party, die heute Abend steigen sollte, leider ausfallen.

Feier zum Mühlentag

Sie betreibt das Wasserkraftwerk in Rotenburg an der Fulda, dessen Grundmauern mal die alte Herrenmühle war. Dadurch gibt es jedes dort jedes Jahr zum Deutschen Mühlentag ein ausgelassenes Mühlenfest. Für das Wasserkraftwerk Haag steht in diesem Jahr aber auch ein besonderes Jubiläum auf dem Programm: Es feiert seinen 75. Geburtstag, weshalb für den 1. September ein großes Jubiläumsfest in Planung ist.

Die MER freut sich über die Unterstützung und den Einsatz von der Rotenburgerin. „Wir sind begeistert von dem ehrenamtlichen Engagement. Wir freuen uns, wenn Bürger helfen, die Stadtentwicklung durch das Organisieren von Veranstaltungen, Events und anderen Aktionen weiter voranzubringen“, so Torben Schäfer, Geschäftsführer der MER.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es wird dreckig: Cross-Hindernis-Lauf in Hohenroda

Hell of the Brave: Der wohl extremste Lauf über Morast und Sumpf findet im Oktober in Hohenroda statt.
Es wird dreckig: Cross-Hindernis-Lauf in Hohenroda

Noch mehr Stars bei der Festspielen 2018

Die Ensembles der Festspiel-Stücke stehen jetzt fest
Noch mehr Stars bei der Festspielen 2018

Großes Jubiläum der VR-Immobilien & Service GmbH

Zehn Jahre Innovationen für die Zukunft.
Großes Jubiläum der VR-Immobilien & Service GmbH

Doppelsieg für Bebra: Biberstadt räumt bei Landeswettbewerb ab

Bebra und glücksgeschwister räumen bei der Innenstadt-Offensive „Ab in die Mitte 2018” ab
Doppelsieg für Bebra: Biberstadt räumt bei Landeswettbewerb ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.