Dann kam der Blitz

Pkw-Ummeldung zeigt Brokratie-Schwchen aufVon STEFAN BECHSTEINBauhaus. Im Umzugsstress geht so manches unter. Auch die Ummeldung der Pkw.

Pkw-Ummeldung zeigt Brokratie-Schwchen auf

Von STEFAN BECHSTEIN

Bauhaus. Im Umzugsstress geht so manches unter. Auch die Ummeldung der Pkw. Dass diese Vergesslichkeit fr jede Menge Verwirrung und Verwarnungsgelder sorgen wrde, htte sich Familie Adler nicht trumen lassen.

Im Januar zogen die Adlers von Bosserode nach Bauhaus. Drei Monate spter, im April, ging ein Schreiben des Landratsamtes aus Bad Hersfeld ein, dass Wilhelm Struckmeier, den Vater von Silke Adler, darauf aufmerksam machte, dass sein Fahrzeug umgemeldet werden muss.

Angebot

Um dies zu tun, wird in dem Schreiben angeboten, das zustndige Einwohnermeldeamt in seinem Fall die Gemeindeverwaltung in Nentershausen aufzusuchen. Was Struckmeier auch kurz darauf tat. Die Angelegenheit war fr ihn erledigt. Nicht aber fr das Landratsamt. Am 23. Mai erhielt Struckmeier ein Erinnerungsschreiben, er mge sein Auto ummelden und diesbezglich bei der Zulassungsbehrde vorsprechen.

Silke Adler bernahm den Anruf bei der Behrde fr ihren Vater, erklrte, dass er das Geld bereits bei der Gemeindeverwaltung in Nentershausen bezahlt habe und erhielt die Auskunft, nicht immer gebe die Gemeinde die Information weiter, dass ein Pkw umgemeldet wurde. Adler wundert sich: Wieso bieten die es denn an, dass ich die Ummeldung auch auf der Gemeinde vornehmen kann, wenn ich dann doch zur Zulassungsstelle muss?. Struckmeier hatte schlichtweg den krzeren Weg nach Nentershausen zur Gemeindeverwaltung gewhlt, statt der wesentlich weiteren Strecke nach Rotenburg oder Bad Hersfeld zu den Zulassungsstellen.

Das Erinnerungsschreiben aus dem Landratsamt enthielt aber eine weitere Tcke. Verfasst am 21. Mai und zugestellt am 23. Mai wurde im Schreiben darum gebeten, bis zum 20. Mai vorzusprechen.

Die Geschichte erhlt das i-Tpfelchen durch einen weiteren Vorfall. Sowohl Carsten Adler, als auch dessen Schwiegervater, Wilhelm Struckmeier, wurden am 25. April in Obersuhl von einer Radarkontrolle erfasst. Beiden flatterte ein Bugeldbescheid ins Haus von 20 Euro, beide zahlten.

Die Geblitzten

Darber hinaus erhielten die beiden Geblitzten ein Schreiben der Ordnungsbehrde der Stadt Bebra. Nicht aber wegen der Geschwindigkeitsbertretung, sondern wegen der verspteten Fahrzeugummeldungen. Beiden Fahrern wurde ein Verwarnungsgeld von 15 Euro auferlegt.

Struckmeier hatte bis zum Eingang des Bescheids sein Auto lngst umgemeldet und Adler hatte, im Gegensatz zu Struckmeier, vorab gar kein Schreiben des Landratsamtes erhalten, dass ihn an die Ummeldung erinnerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

77-jähriger Mann aus Ludwigsau vermisst

Seit gestern wird Hans Werner Wittich vermisst.
77-jähriger Mann aus Ludwigsau vermisst

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.