Zeichen setzen gegen Rechts

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

"bunt statt braun" protestierte in Rotenburg gegen die Wahlkampf-Veranstaltung der AfD

Rotenburg. Eine Wahlkampfveranstaltung des AfD-Kreisverbands in Rotenburg wollte das Bündnis „bunt statt braun Hersfeld-Rotenburg“ nicht unwidersprochen lassen. Rund 70 Bürger waren am Donnerstag dem Aufruf des Bündnisses zu einer Demo unter dem Motto „Rotenburg bleibt bunt“ auf den Marktplatz gefolgt, um für ein tolerantes und weltoffenes Rotenburg zu werben.

Hartmut Thuleweit, Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag, führte aus, dass die AfD sich zwar gerne bürgerlich-liberal gebe, doch mit der Abspaltung ebenjenes Parteiflügels immer mehr nach rechts rücke. Ein solches Sammelbecken für Neurechte, Reichsbürger und andere obskure Gestalten sei eine Gefahr für die Demokratie, sagt er. Rolf Müller, stellvertretender Vorsitzender von „Fulda stellt sich quer“ und DGB-Sprecher, kritisierte die wirtschaftspolitischen Pläne der AfD als arbeitnehmerfeindlich und neoliberal. Martina Selzer, Kreiskandidatin der Grünen, mahnte, man müsse der geistigen Brandstiftung mit kühlen Argumenten entgegentreten und ihnen nicht noch mehr Wähler zutreiben, indem man sie von den demokratischen Spielregeln ausschließe. Aufgelockert wurde die Veranstaltung mit musikalischen Beiträgen von Susanne Kliebisch aus Fulda, ebenfalls Mitglied bei „Fulda stellt sich quer“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Viele Bürger zeigten sich überrascht, als die Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld gefällt wurden. Unbekannte Täter sägten diese in der Nacht zum Mittwoch an. Aus …
Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Noch bis zum 30. April können sich Kommunen um das Förderangebot "Dorfmoderation" bewerben. Umweltministerin Priska Hinz wirbt nun dafür.
Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

Wie Landrat Dr. Michael Koch mitteilt, darf ab sofort wieder Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen entnommen werden. Im August 2018 wurde dafür ein landkreisweites Verbot …
Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Im "Zielfahrplan Deutschland-Takt" ist ein stündlicher ICE-Halt in der Region Bad Hersfeld verbindlich vorgesehen. MdB Michael Roth präferiert dabei den bestehenden Halt …
ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.