Deutschlandradio Kultur sendet live aus dem „wortreich“ in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Im Rahmen der langjährigen Sendereihe Deutschlandrundfahrt kommt Deutschlandradio Kultur am Samstag, 8. Juni, nach Bad Hersfeld. Die Ve

Bad Hersfeld. Im Rahmen der langjährigen Sendereihe Deutschlandrundfahrt kommt Deutschlandradio Kultur am Samstag, 8. Juni, nach Bad Hersfeld. Die Veranstaltung mit dem Titel "Stadt des Wortes" beginnt um 14.30 Uhr im wortreich und wird ab 15.05 Uhr bundesweit live übertragen.

Nach der Begrüßung durch die Moderatorin Nana Brink ist die erste halbe Stunde bis zum Beginn der Live-Übertragung gefüllt mit Informationen über die drei Programme des Deutschlandradios sowie mit Live-Musik von Wolfgang Schmidtke und der Sturm Band. Die Musiker begleiten die Veranstaltung anderthalb Stunden lang musikalisch.

Im Mittelpunkt der bundesweit ausgestrahlten Live-Sendung stehen anschließend interessante und informative Gespräche über Bad Hersfeld.

Zu Beginn der Sendung geht es im Gespräch mit Kurdirektor Christian Mayer um das Science Center wortreich. Das Leben und Wirken von Konrad Duden in Bad Hersfeld ist das Thema des Gesprächs mit der Autorin und Lehrerin Anke Goldberg und mit Bertold Schmidt, dem Vorsitzenden des Förderkreises Museum Bad Hersfeld, e.V.

Kurz vor ihrer Eröffnung sind die 63. Bad Hersfelder Festspiele Thema einer großen Gesprächsrunde. Dabei sind Intendant Holk Freytag, der Schauspieler und Regisseur Volker Lechtenbrink, der Schauspieler Michael Schanze und die Schauspielerin Milica Jovanovic der der Festspiel-Musiker Wolfgang Schmidtke. Am Ende der Sendung wird die lange Geschichte der Hersfelder Zeitung stehen. Zu diesem Thema ist Redaktionsleiter Kai A. Struthoff  im Gespräch mit Moderatorin Nana Brink.Deutschlandradio Kultur ist in Bad Hersfeld auf UKW 97,2 MHz, im Kabel und über Satellit sowie über den Internet-Live-Stream von www.dradio.de zu empfangen.

Die Sendung Deutschlandrundfahrt wird seit 17 Jahren jeden Sonnabend um 15.05 Uhr im werbefreien Programm von Deutschlandradio Kultur bundesweit ausgestrahlt. Die Besonderheiten deutscher Städte und Regionen, in diesem Fall Bad Hersfelds, werden so einem breiten Publikum in ganz Deutschland vorgestellt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Deutschlandradio ist 1994 aus den Sendern RIAS Berlin, Deutschlandfunk und Deutschlandsender Kultur hervorgegangen und erreicht mit seinen drei Programmen, Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk und dem seit Januar 2010 ausschließlich digital ausgestrahlten DRadio Wissen über 10 Millionen regelmäßige Hörer. Die Programme sind werbefrei und die einzigen bundesweit ausgestrahlten Hörfunkangebote in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung
Hersfeld-Rotenburg

„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung

Im Kreisanzeiger-Interview: Joey Kelly über den Kelly-Auftritt beim Hessentag, Sport und die Region
„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung
Frau von Lkw überrollt
Hersfeld-Rotenburg

Frau von Lkw überrollt

Tödlicher Unfall in der Dippelstraße
Frau von Lkw überrollt
20-jähriger Julian-Lee Fella seit Samstag vermisst
Hersfeld-Rotenburg

20-jähriger Julian-Lee Fella seit Samstag vermisst

Kleidungsstücke des Vermissten wurden am Fuldaufer gefunden.
20-jähriger Julian-Lee Fella seit Samstag vermisst
Verzweifelte Suche
Hersfeld-Rotenburg

Verzweifelte Suche

Waldhessen. Ihr passierte das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann: Marina Martins Tochter Alexandra wurde vom eigenen Vater entführt.
Verzweifelte Suche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.