Diskussion? Fehlanzeige – Ein Kommentar zur Bürgerversammlung Lispenhausen von Philipp Ling

+
Variante 1 wurde in der Vorplanung ausgewaehlt.

Die Rollen waren am Donnerstagabend klar verteilt:Auf der einen Seite die Fachleute mit dem nüchternen Rüstzeug der Wissenschaft: Statistiken, Progn

Die Rollen waren am Donnerstagabend klar verteilt:

Auf der einen Seite die Fachleute mit dem nüchternen Rüstzeug der Wissenschaft: Statistiken, Prognosen, Computermodelle.

Auf der anderen Seite die Gegner, die wenig mehr vorzuweisen hatten als diffuse Ängste. Auf eine vernünftige Debatte war somit nur eine Seite eingerichtet – und die hatte es schwer, sich überhaupt Gehör zu verschaffen.

Was soll man auch sagen, wenn ein kompliziertes Hochwasserschutz-Gutachten mit einem Bauchgefühl einfach beiseite gefegt wird?

Welchen Sinn macht es, mit Menschen diskutieren zu wollen, die von vornherein jeden Konsens ausschließen, auf utopischen Maximalforderungen bestehen und jede abweichende Ansicht als undemokratisches Obrigkeitsgebahren geißeln?

Man muss es den Planern anrechnen, dass sie es versucht haben (und dabei noch ruhig und sachlich geblieben sind), aber genützt hat es wohl nichts. So wird man sich – wie so oft – wieder einmal auf wütende Proteste und eifrige Klagetätigkeit der Wutbürger einrichten müssen.

---------------------------

Lesen Sie auch den Artikel zur Bürgerversammlung "Viel Klärungsbedarf"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Montag, 9. Dezember
9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.