Nun doch bis 7,5 Tonnen

Tiefensee erreicht Kompromiss beim FeuerwehrfhrerscheinBerlin/Bad Hersfeld. Beim Streit um den so genannten Feuerwehrfhrerschein ist es au

Tiefensee erreicht Kompromiss beim Feuerwehrfhrerschein

Berlin/Bad Hersfeld. Beim Streit um den so genannten Feuerwehrfhrerschein ist es auf Druck der SPD gelungen, die Fahrgenehmigung fr Mitglieder der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes nun doch auf ein maximales Gesamtgewicht von 7,5 t auszuweiten. Dies erklrte der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth nach Gesprchen mit dem Bundesverkehrsministerium.

Nach harten Auseinandersetzungen mit den Vertretern der CDU/CSU im Bundeskabinett habe es Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee erreicht, diesen Kabinettsbeschluss trotz der EU-Bedenken insbesondere von Bundeskanzlerin Angela Merkel durchzusetzen. Roth geht davon aus, dass der Kabinettsbeschluss in den beiden Koalitionsfraktionen auf groen Rckhalt treffen wird. Damit ist der Weg frei fr eine gute Lsung im Interesse der Rettungsdienste und unserer Feuerwehren, freut sich Roth. Der Bundespolitiker hatte zuvor Bedenken angemeldet, das sterreichische Modell eins zu eins zu bernehmen, wie dies verschiedentlich gefordert wurde, da gegen sterreich von Seiten der EU-Kommission mittlerweile ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet sei. Mit dem nun in die parlamentarischen Beratungen eingebrachten Kabinettsentwurf sei damit jedoch nicht mehr zu rechnen, gibt sich Michael Roth zuversichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.