Doppelter Kieferbruch wegen Parkausweis

Blick nach Kassel: Weil sie einen Parkausweis nicht verlngern wollte gabs fr eine stdtische Angestellte einen Faustschlag ins Gesich

Blick nach Kassel: Weil sie einen Parkausweis nicht verlngern wollte gabs fr eine stdtische Angestellte einen Faustschlag ins Gesicht

Kassel.Mit schweren Verletzungen musste am Dienstagvormittag eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Kassel in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert werden. Sie war nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen der Kasseler Polizei zuvor von einem 27 Jahre alten Mann aus Kassel an ihrem Arbeitsplatz bei der Straenverkehrsbehrde in der Friedrichstrae angegriffen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Dabei erlitt die junge Frau einen doppelten Kieferbruch.Es ging um einen AnwohnerparkausweisDie 29 Jahre alte Mitarbeiterin der Straenverkehrsbehrde ist frdie Ausstellung und Verlngerung von sogenannten Anwohnerparkausweisen zustndig. In einer solchen Angelegenheit hatte sie am Dienstagvormittag offenbar auch der 27-Jhrige aufgesucht. Er wollte, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei, den Anwohnerparkausweis fr seinen Vater verlngern lassen. Da die Unterlagen des Mannes aber nicht vollstndig waren, habe sie den Ausweis nicht verlngern knnen, so die Mitarbeiterin in einer ersten Befragung gegenber der Polizei.

Dies habe den 27-Jhrigen offenbar so in Rage gebracht, dass er die junge Frau unvermittelt mit Faustschlgen angriff und dabei schwer verletzte. Sie sei durch die Schlge zu Boden gestrzt, erklrte die Angegriffene. Am Boden liegend habe der Mann dann noch nach ihr getreten, sagte das Opfer aus. Erst dann habe der Tter das Bro verlassen. Er wurde spter in seiner Kasseler Wohnung von Polizeibeamten des Reviers Mitte angetroffen.Erstversorgung durch RettungsteamNach einer medizinischen Erstversorgung noch vor Ort wurde die junge Frau zur stationren Weiterbehandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wird sie voraussichtlich zwei bis drei Wochen stationr behandelt werden mssen und vermutlich noch lngere Zeit arbeitsunfhig sein.Tter gibt nach anfnglichem Leugnen Faustschlag zuDer mutmaliche Tter hat gegenber den Polizeibeamten des Reviers Mitte nach anfnglichem Leugnen einen Faustschlag an den Kopf der jungen Frau zugegeben, will sich dabei aber nur gewehrt haben. Alkohol war bei der Tat offenbar nicht im Spiel. Ein auf freiwilliger Basis bei dem Beschuldigten durchgefhrter Alkohol-Test ergab am Nachmittag 0,0 Promille.

Der Mann blieb nach Abschluss der polizeilichen Manahmen auf freiem Fu.

Gegen den 27-Jhrigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Krperverletzung eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

Mit bis zu 230 km/h raste der Audi mit seinen zwei Insassen über die Straßen. 
Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 11. Dezember
11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.