Droht „Sitzenbleiben“?

Kostenfreie Broschre der Studienkreise in Rotenburg und Bad Hersfeld gibt TippsWaldhessen. Ein schlechtes Halbjahreszeugnis muss noch kein Beinb

Kostenfreie Broschre der Studienkreise in Rotenburg und Bad Hersfeld gibt Tipps

Waldhessen. Ein schlechtes Halbjahreszeugnis muss noch kein Beinbruch sein, denn noch bleibt ein weiteres halbes Jahr Zeit, die Noten zu verbessern.

Mit seinem Ratgeber Mehr Erfolg im nchsten Halbjahr geben die TV-geprften Nachhilfeinstitute Studienkreis in Rotenburg und Bad Hersfeld Eltern jetzt Tipps, wie sie das Projekt gelungenes Schuljahr gemeinsam mit ihrem Kind angehen knnen.

Die 48 Seiten starke Broschre gibt es jetzt kostenlos in den Studienkreis Rotenburg und Bad Hersfeld solange der Vorrat reicht.Der Ratgeber gibt Eltern Tipps, wie sie trotz ihrer Enttuschung auf ein schlechtes Zeugnis besonnen reagieren knnen. Er empfiehlt: Strafen und Drohungen vermeiden und stattdessen mit dem Kind nach Ursachen suchen und gemeinsam Lsungen finden.Wichtig sei es, mit dem Schler Absprachen ber feste Lernzeiten zu treffen und ihn zu ermuntern, seine mndliche Mitarbeit zu verbessern. Entscheidend ist auch die optimale Vorbereitung auf die noch ausstehenden schriftlichen Arbeiten. Den Umgang mit Prfungsangst thematisiert der Ratgeber in dem Zusammenhang ebenso wie das richtige Vorgehen whrend der Prfung oder der Klassenarbeit.Anlsslich der Vergabe der Halbjahreszeugnisse ldt der Studienkreis am Samstag, 30. Januar 2010 von 10 bis 14Uhr zu einem Beratungstag ein.

Eltern und Schler erhalten zustzlich zur Ratgeberbroschre an diesem Tag eine kostenfreie Lernberatung. Weitere Tipps zum Thema Halbjahreszeugnis hat der Studienkreis als Videopodcast jetzt auch im Internet auf www.nachhilfe.de bereitgestellt.

Der Studienkreis bietet Schlerinnen und Schlern aller Klassen und Schulformen Nachhilfe in allen gngigen Fchern sowohl im Gruppen- als auch im Einzelunterricht.

Kontakt: Studienkreis Rotenburg Telefon: 06623/ 1449

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.