Stuntshow am Wochenende in Bad Hersfeld

1 von 15
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
7 von 15
8 von 15

Die Stuntfahrer von „Dynamit auf Rädern“ bereiten sich auf ihren großen Auftritt vor - Redakteur Philipp Ling war dabei

Bad Hersfeld. Zaungäste konnten in den vergangenen Tagen bereits bei den Vorbereitungen am Festplatz zuschauen: Die Stuntfahrer von „Dynamit auf Rädern“ bereiteten sich auf ihren großen Auftritt an diesem Wochenende vor. In zwei Shows – am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr – präsentieren sie ihr aktuelles Showprogramm unter dem Titel „No Limit extreme“ – und der Name ist Programm.

Die Showtruppe aus dem thüringischen Berka bestreitet seit Jahren ihren jährlichen Saisonauftakt in Bad Hersfeld. „Unsere Show wird hier sehr gut angenommen“, erläutert Denny Renz. „Die Hersfelder stehen auf Motorsport – da fühlen wir uns heimisch.“

Selbstverständlich haben die Auto-Akrobaten in der vergangenen Winterpause einige neue Tricks einstudiert, aber auch die Standards müssen immer dabei sein. Denn die Fans wollen natürlich zerstörte Autos und den berüchtigten Kamikaze-Sturzflug vom Teleskopkran sehen, für den die Show berühmt ist. Darüber hinaus gibt es natürlich reichlich Stunts mit den charakteristischen grünen „Hot Wheels“, Motorrädern und Monster-Trucks. Als weiteres einzigartiges Highlight wird außerdem ein Lkw in Schräglage gezeigt.

Gegründet wurde das Show-Unternehmen von Familie Korthoff. Über vier Generationen hat sich die Show als Marke etabliert. Mittlerweile sind 20 Akteure von sechs Familien dabei, darunter Europas einziges Live-Stuntgirl Sabrina Korthoff. Und auch der Nachwuchs übt sich bereits an Sprüngen und Stunts auf Quads. Ebenso gehört ein Stab von Technikern und Mechanikern dazu, denn bei „Dynamit auf Rädern“ wird alles in Maßanfertigung selbst angefertigt. All das macht „Dynamit auf Rädern“ zu einer einzigartigen Show.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viermal Luther zum Festspiel-Start

Die Besetzung für das große Luther-Stück ist jetzt bekannt - mit dabei: Hersfeld-Preisträger Christian Nickel.
Viermal Luther zum Festspiel-Start

Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Ein Kontrollteam der Polizei Bad Hersfeld zog gestern einen Lkw aus Litauen aus dem Verkehr.
Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Der NVV richtet gemeinsam mit dem Landkreis und Kommunen mehr Bushaltestellen in Ludwigsau und Niederaula ein.
Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

UBR-Fraktionsvorsitzender Hartmut Grünewald sieht nichts Bürgernahes in der Verlegung der Jugendhilfeeinrichtungen von Rotenburg und Bebra nach Bad Hersfeld.
Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.