Ehrenamt an der Spritze

Eine Zwangsfeuerwehr ist noch kein Thema in Waldhessen Von STEFAN BECHSTEIN Waldhessen. Im Hessischen Gesetz ber den Brandschutz, die Allgemeine

Eine Zwangsfeuerwehr ist noch kein Thema in Waldhessen Von STEFAN BECHSTEIN

Waldhessen. Im Hessischen Gesetz ber den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG) steht: Alle Einwohnerinnen und Einwohner vom vollendeten 18. Lebensjahr bis zum vollendeten 50. Lebensjahr knnen bis zu einer Gesamtdauer von zehn Jahren zum ehrenamtlichen Dienst in der Gemeindefeuerwehr herangezogen werden".

Zum Dienst heranziehen

Das, was dort im Paragraphen 10 festgehalten ist, bedeutet nichts anderes, als dass Gemeinden ihre Einwohner zum Feuerwehrdienst heranziehen knnen. Kreisbrandinspektor Jrgen Weingarten musste bei Anfrage des Kreisanzeigers selbst erst einmal nachschlagen, um die Frage nach der Altersspanne zu klren. So weit weg ist fr ihn das Thema Zwangsfeuerwehr: Dieser Fall ist unsglich. Ich hoffe nicht, dass es bei uns jemals dazu kommt".

Schreckgespenst

Grund fr das Schreckgespenst Zwangsfeuerwehr ist der demographische Wandel, durch den kleine Ortschaften aussterben. Eine Folge aus der Abwanderung junger Dorfbewohner aufgrund des Arbeitsplatzmangels in der Region.Weingarten spricht in diesem Zusammenhang vom kritischen Alter: Anfang 20 springen die meisten ab. Die Wenigsten, weil sie keine Lust mehr auf die Feuerwehr haben. Viele gehen wegen des Studiums oder der Arbeit von hier weg". Noch sei die vorgeschriebene Zehn-Minuten-Hilfsfrist der Feuerwehr jedoch einhaltbar, bekundet Weingarten. Innerhalb dieser zehn Minuten sei mindestens eine Staffelstrke - das heit ein Einheitsfhrer und fnf Feuerwehrleute - am Einsatzort. Damit das auch in Zukunft so bleibt, arbeiten die waldhessischen Feuerwehren mit einigen Konzepten. Der wichtigste Pfeiler fr den Erhalt der Freiwilligen Feuerwehr ist die Jugendarbeit. Seitdem die Feuerwehr Kinder ab sechs Jahren aufnehmen kann - frher lag das Einstiegsalter bei zehn Jahren - strmt noch mehr Nachwuchs in die Jugendfeuerwehren. Ein weiteres Standbein soll die Akquise von Mitbrgern mit Migrationshintergrund werden. Da gibt es eine Menge Potential - aber auch jede Menge Nachholbedarf. In der Bebraer Feuerwehr kenne ich einen Tunesier, in Kirchheim einen Russlanddeutschen", sagt Kreisbrandinspektor Weingarten. Vier oder fnf seien es vielleicht insgesamt im Kreisgebiet. Und das bei etwa 3.600 Freiwilligen Feuerwehrleuten in Waldhessen.

Unterreprsentiert

Auch das weibliche Geschlecht ist in der Feuerwehr unterreprsentiert. Bundesweit liegt der Frauenanteil bei etwa sechs Prozent. Provokative Plakate des Deutschen Feuerwehrverbandes sollen die Frauenquote heben. In den Jugendfeuerwehren sind die Mdchen immerhin mit 20 Prozent vertreten.Bis die Manahmen, die landesweit eingeleitet wurden, greifen, wird noch einige Zeit vergehen. Bis dahin setzen die Feuerwehren im Kreis auf Bewhrtes. Um beispielsweise Konflikte mit dem Arbeitgeber zu vermeiden, weil der Arbeitnehmer durch Feuerwehreinstze an der Arbeit fehlt, empfiehlt Weingarten das Gesprch: Wenn man mit den Arbeitgebern redet, dann ist das in den allermeisten Fllen gar kein Problem", so seine Erfahrung. Grundstzlich gelte: Je mehr Mitarbeiter der Arbeitgeber beschftigt, desto weniger Probleme gibt es bei der Freistellung fr den Feuerwehreinsatz.In Fllen, wie der Hersfelder Feuerwehr, hat man eine spezielle Regelung fr die Einsatzproblematik gefunden. Da die Hersfelder Wehr mehr als 100 Einstze im Jahr hat, wurden die Feuerwehrleute in zwei Einheiten eingeteilt: eine die nachts ausrckt und eine, die tagsber ausrckt. Die Einheiten wechseln wchentlich, so dass auch bei vielen Einstzen der Arbeitgeber nicht jede Woche auf den Angestellten verzichten muss.

Fehlendes Personal

Eine weitere Mglichkeit, um geringe Personalstrke am Einsatzort auszugleichen, ist die Mithilfe benachbarter Wehren. In Cornberg hilft die Drehleiter aus Sontra aus und nach Groensee fhrt auch die Obersuhler Feuerwehr", erklrt Weingarten. Ganz auszuschlieen ist eine zuknftige unfreiwillige" Feuerwehr auf dem flachen Land jedoch nicht. Das wei auch der Kreisbrandinspektor: Ich will nicht verleugnen, dass es hier und da noch eng werden knnte."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Eine Feier in der Kleingartenanlage Heidenau eskalierte, neben einer Körperverletzung kam es zum Diebstahl
Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.