Eichenprozessionsspinner in Kirchheim: Kommando im Einsatz 

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Freiwillige Feuerwehr und Gesundheitsamt vor Ort, um Personenschäden zu vermeiden.

Kirchheim.

Am Parkplatz des Freibades Kirchheim sowie am Birkenweg in Kirchheim wurden am Mittwochvormittag mehrere Nester des Eichenprozessionsspinners von einer Bewohnerin gefunden, die sofort das Rathaus über den Fund informierte. Sofort wurden die betroffenen Flächen abgesperrt und das Gesundheitsamt in Bad Hersfeld darüber informiert. Zurzeit befindet sich die Freiwillige Feuerwehr von Kirchheim im Einsatz, um die vorgefundenen Nester fachmännisch zu beseitigen. Die Nester werden zuerst mit Wasser besprüht und anschließend in einem Behälter aufgefangen. An einem sicheren Ort sollen dann alle eingesammelten Nester verbrannt werden. Durch die feinen Härchen der Tiere, die herumfliegen, können bei Kontakt Hautreizungen und Juckreiz entstehen. Aus diesem Grund nähert sich die Feuerwehr den Nestern nur mit Atemschutz und Vollschutzanzügen. Um den Einsatz ordentlich abwickeln zu können und um Personenschäden zu vermeiden, muss zum Zwecke des Einsatzes die Schwimmbadstraße im Bereich des Parkplatzes des Freibades gesperrt werden. Eine intensive Suche hat ergeben, dass in dem Bereich bisher über 20 Nester gefunden wurden. Wie der Kirchheimer Bürgermeister Manfred Koch telefonisch mitteilte, wurden vorsorglich der in der Nähe befindliche Kindergarten und die Grundschule informiert.

(Fotos und Text: TVNewsHessen)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Ehemalige Sängerinnen und Sänger des Chores der Modell- und Gesamtschule Obersberg unter der Leitung von Ulli Meiß boten ein tolles Konzert aus Fenstern rund um den Bad …
Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

KA-Leser Tim Helbing mit Rebecca Helbing-Trebert gewährend in ihrem Leserbrief einen Blick auf Heringen und das Leben dort
Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Ministerpräsident Bouffier besuchte The Filament Factory, die jetzt Schutzmasken entwickelt.
Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Ersthelfer betreuten den Fahrer bis zum Eintreffen der Retter.
Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.