Störung der Totenruhe und Einbruch in Friedhofskapelle

In einer Friedhofskapelle in Rotenburg wurde in den vergangenen Tagen eingebrochen.

Rotenburg.  Unbekannte Täter brachen In der Zeit zwischen Samstagabend (01. Juli) und Mittwochmorgen (5. Juli) in die Friedhofskapelle und in einen Lagerraum auf dem Friedhof Dickenrück ein. Gestohlen wurde aber nichts. An einem in der Friedhofskapelle aufgebahrten Sarg wurden von den Tätern die Verschraubungen verstellt. Der Sarg selbst wurde aber nicht geöffnet. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des schweren Einbruchs und Störung der Totenruhe.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Miteinander leben – voneinander lernen: Behindertentag in Bad Hersfeld

Hier finden Sie unseren Bericht und eine Fotogalerie vom 11. Deutschen Behindertentag in Bad Hersfeld
Miteinander leben – voneinander lernen: Behindertentag in Bad Hersfeld

Augenchef Dr. Werner Hütz vom Klinikum in Ruhestand verabschiedet

Bei einer Feierstunde im "wortreich" in Bad Hersfeld wurde Privatdozent Dr. Werner Hütz vom Klinikum Hersfeld-Rotenburg nach über 30 Jahren verabschiedet.
Augenchef Dr. Werner Hütz vom Klinikum in Ruhestand verabschiedet

Erfolgreiche zweite Aufführung des Jugendtheaterstückes "Wir" Wer denn sonst?"

Im "wortreich" in Bad Hersfeld fand am Abend die zweite Vorstellung des Projekts "Künste öffnen Welten" statt. Wieder gab es viel Beifall für die jungen Darsteller.
Erfolgreiche zweite Aufführung des Jugendtheaterstückes "Wir" Wer denn sonst?"

CDU will alle Steuerzahler entlasten

Jens Spahn aus Berlin besuchte die CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) in Bad Hersfeld.
CDU will alle Steuerzahler entlasten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.