Eine echte Weltmeisterschaft in Kirchheim: Auf die Rätsel, fertig, los!

Katharina Bauernschmitt ist nicht nur Mit-Organisatorin der Weltmeisterschaften, sondern auch ein Profi im Rätsellösen. Foto:Fernau

Im nächsten Jahr werden die Sudoku- und Logikrätselmeisterschaften seit über 20 Jahren in Deutschland stattfinden - Austragungsort wird Kirchheim sein.

Kirchheim. Denksportfreunde und Sudokumeister aufgepasst: Eine echte Sensation erreicht Waldhessen. Die Sudoku- und Logikrätselweltmeisterschaften finden im kommenden Jahr erstmals in Kirchheim statt. Zuletzt in Deutschland ausgerichtet wurde die Logikrätsel-WM im Jahr 1994 in Köln.

Organisation 

Offizieller Partner beider Meisterschaften ist der Weltverband „World Puzzle Federation“, der vom Verein „Logic Masters“ vertreten wird. Ihre Aufgaben bestehen darin, den Austausch neuer Rätselideen für die jährlich anstehenden Wettkämpfte zu ermöglichen und die meist enthusiastischen Rätselfreunde untereinander vorzustellen. So entstehen über den Wettkampf hinweg viele Freundschaften, die bis in ferne Länder ausreichen. „Die Rätsel-WM ist rein über die Logik zu verstehen, nicht über die Sprache. So kommen sich viele Teilnehmer erstmals näher“, sagt Katharina Bauernschmitt, Mit-Organisatorin der Rätsel-WM im KA-Gespräch. Die Teilnehmer haben die Aufgabe, die Logik-Rätsel einzeln und zum Teil gemeinsam in zwei Zweierteams zu lösen. Besonders knifflig: In der Team-Variante wird das Rätsel nach der Hälfte untereinander ausgetauscht – die Teilnehmer müssen also dort anknüpfen, wo ein anderer mit dem Rätseln aufgehört hat.

Deutsche Mannschaft

Vor allem die Deutschen lassen sich nicht leicht schlagen: Im vergangenen Jahr gewannen sie in der Teamwertung des Logikrätsels den dritten Platz. Das Gastgeberland war zu dem Zeitpunkt Indien, Ausrichtungsort war die Millionenstadt Bangalore. 2019 wird im gemütlichen Waldhessen weiter gerätselt. „Wie knifflig es für die Deutschen beim Heimspiel wird, lässt sich noch nicht sagen“, so Bauernschmitt. Denn: Welche Länder teilnehmen, ist noch nicht bekannt.

Im KA-Gespräch verrät Katharina Bauernschmitt weiter: „Der Wettkampf ist immer für eine Überraschung gut, weildie Teilnehmer jederzeit mit einer neuen Disziplin rechnen müssen, die es so zuvor noch nicht gegeben hat“.

Doch wie immer gilt: Übung macht den Meister. Gewusst wie und mit der richtigen Herangehensweise, findet jeder Rätsel-Liebhaber seine eigene Strategie und am Ende auch den richtigen Lösungsweg. „Talent gehört natürlich dazu, so auch bei den WM-Profis, die ihre Rätsel mittlerweile innerhalb von wenigen Minuten lösen “, so Bauernschmitt.

Vielleicht greifen auch waldhessens Jüngste 2019 nach dem begehrten Rätsel-Pott: Auch die Gesamtschule Niederaula hat es sich zur Aufgabe gemacht, fleißig auf die WM hinzurätseln. Zu Beginn des neuen Schuljahres wird eine AG eingeführt, die die Schüler auf die Sudoku-Rätsel vorbereiten soll. Denn auch  Schüler dürfen sich dem Wettkampf in Kirchheim stellen – es gibt nämlich keine Altersbegrenzung.

An der WM darf ein Team jeweils mit bis zu vier Kandidaten teilnehmen. Der Wettkampf erstreckt sich über mehrere Tage.

In Kirchheim wird er vom 29. September bis zum 6. Oktober 2019 stattfinden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auffahrunfall auf der A5

Am heutigen Samstag kam es zu einem Auffahrunfall auf der A5 bei Bad Hersfeld.
Auffahrunfall auf der A5

Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurde ein Audi in Bad Hersfeld zerkratzt.
Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

Ein Abend für Poesie und Musik

Eine Hommage an die jüdische Dichterin Rose Ausländer gestaltete Sabine Kampmann in Wort und Ton am Samstagabend in der Bad Hersfelder Martinskirche.
Ein Abend für Poesie und Musik

Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Zahlreiche Besucher nahmen an der ersten Bad Hersfelder Museums- und Erlebnisnacht teil und erlebten ihre Stadt aus einem neuen Blickwinkel.
Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.