In einem Elektromarkt: Körperverletzung wegen angeblichen Handy-Mangels

In einem Elektromarkt in Bad Hersfeld kam es am Montagabend zu Handgreiflichkeiten zwischen Kunde und Verkäufer.

Bad Hersfeld - Am Montagabend gegen 19 Uhr hatte ein 31-jähriger Bad Hersfelderin in einem Elektrofachgeschäft am Stadtrand von Bad Hersfeld einen neuen Handyvertrag abgeschlossen und dazu ein Handy käuflich erworben.

Beim Verlassen des Marktes will er das Handy ausgepackt und dabei einen Mangel an dem Handy, einen Kratzer, festgestellt haben. Also ging er zurück in den Markt und reklamierte das Handy. Dann muss es zwischen dem 31-Jährigen und dem 42-jährigen Verkäufer zu einem Streit gekommen sein. Jedenfalls trat der 31-jährige nach dem Verkäufer und verletzte ihn an der Hand. Dieser musste im Anschluss einen Arzt aufsuchen. Die Polizei hat gegen den 31-jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorfreude aufs Lullusfest

Das Programm für Lolls 2018 steht nun fest.
Vorfreude aufs Lullusfest

Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Am Samstagabend wurde mit Dirndl, Kilt, Lederhose und ausgelassener Stimmung bayerisch gefeiert.
Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Im Bad Hersfelder Stadtteil Kathus ging am Sonntagnachmittag eine Schlammlawine nieder.
Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Nach Unfall am Kirchheimer Dreieck: 18 Kilometer Stau auf der A7 und A4 in Fahrtrichtung Süd
Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.