Eis: Angler bricht ein und ertrinkt

Blick an den Edersee: Ins Eis eingebrochen und dann von der Strmung weggesplt - Anwohnerin rettet einen MannDie Polizeimeldung:Edersee. Ve

Blick an den Edersee: Ins Eis eingebrochen und dann von der Strmung weggesplt - Anwohnerin rettet einen Mann

Die Polizeimeldung:

Edersee. Vermutlich seit mehreren Stunden hielten sich am Donnerstag, 25. Februar, zwei Eisangler auf dem Edersee bei Asel-Sd auf. Gegen 16.45 brach eine der Personen in das Eis ein, die andere Person wollte dem Verunglckten offensichtlich zu Hilfe eilen und brach an anderer Stelle selbst in das Eis ein. Ein Angler ging unter und versank im Edersee, die andere Person konnte sich am Eis festhalten. Der genaue Hergang steht jedoch noch nicht fest.Eine Anwohnerin, 36 Jahre, hatte das Unglck teilweise aus ihrem Haus beobachtet, sie lief ans Ufer und versuchte mit Hilfe von langen Stangen zu dem Verunglckten zu gelangen. Dabei brach die Frau selbst ein, konnte sich mit Hilfe der Stangen aber wieder auf das Eis hangeln und schlielich zurck zum Ufer gelangen. Hier war ein weiterer Anwohner mit Leitern erschienen. Die Frau nahm die Leitern und robbte auf den Leitern noch einmal zu der Person im Eis. Die Entfernung zum Ufer betrug ca. 30 bis 50 Meter. Die Frau konnte dem Verunglckten, 58 Jahre, wohnhaft in. Warburg, auf die Leiter helfen und gemeinsam mit ihm zum Ufer kriechen. In Ufernhe blieben sie auf dem Eis liegen. Hier wurden sie dann von der zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr geborgen.Verletzungen: Beide Personen Unterkhlungen, keine Lebensgefahr, stationre Aufnahme im Krankenhaus.Die weiteren Suchmanahmen nach der im See versunkenen Person verliefen ergebnislos. Taucher der Berufsfeuerwehr Kassel mussten abbrechen, da sie schon auf dem Weg zur Einbruchstelle mehrfach im See einbrachen und sich wegen der sehr starken Unterstrmung kaum halten konnten (Lebensgefahr). Die Unglcksstelle befindet sich ber dem alten Flussbett, Wassertemperatur 2 Grad, Lufttemperatur 5 Grad (tagsber ca. 10 Grad), Zulauf in die Talsperre 81 Kubikmeter/Sek., seit Mittwoch war der Wasserstand um ca. 60 Zentimeter gestiegen. Die Dicke der Eisschicht ist unterschiedlich stark, brchig und suppig. Die Wassertiefe betrgt an der Unglcksstelle ca. 7 Meter.Nach den bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Person ertrunken und abgetrieben ist. Hinweise auf Fremdverschulden gibt es nicht. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Suchmanahmen gibt es gegebenenfalls an den Folgetagen.Die Personalien der vermissten Person stehen noch nicht eindeutig fest.Das Betreten der Eisflche ist nicht ausdrcklich verboten, von den zustndigen Behrden wurde jedoch ausdrcklich davor gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Darüber hinaus sind in der Zwischenzeit 46 weitere Personen aus der häuslichen Absonderung entlassen worden.
44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Am Mittwoch (25. März 2020), gegen 21.25 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Bebra die Bundesstraße 83 aus Richtung Bebra kommend in Richtung Rotenburg.
Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Zwei Verletzte nach Rückwärtsfahrt eines LKW in Bebra

Laut Polizeibericht ist ein Lkw-Fahrer aus Neustadt (Hessen) am Mittwoch (25. März 2020), gegen 12.30 Uhr, rückwärts aus einer Ausfahrt in die Eisenacher Straße, um auf …
Zwei Verletzte nach Rückwärtsfahrt eines LKW in Bebra

Zahl der Corona-Infektionen steigt auf insgesamt 39

Gleichzeitig konnten insgesamt 24 weitere Personen aus der Quarantäne entlassen werden.
Zahl der Corona-Infektionen steigt auf insgesamt 39

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.