Eitel Sonnenschein und Gegenwind

+

Bad Hersfeld. Beim Vortrag von ABO Wind bei den Energie- und Klimatagen prallten erneut die Ansichten aufeinander.

Während Landrat Karl-Ernst Schmidt mit der Wirtschafts- und Politprominenz am Samstagmorgen in der Schildehalle die 3. Energie- und Klimatage eröffnete, standen sich die Gegner der Wehneberger Windräder draußen vor der Tür die Beine in den Bauch: Der Adressat ihres Protestes, der Grüne Tarek Mohamed Al Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und Stellvertretender Ministerpräsiden ließ sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Die Windparkgegener haben ihm ihre Protestnote zwischenzeitlich per email zukommen lassen.

In der Schildehalle selbst gab es für Häuslebauer und Mieter an den Ständen der vorwiegend heimischen Anbieter viel Neues zwischen Sonne, Wasser, Wind, Isolierung, Pellets und Heizung zu entdecken. Entsprechend groß war das Interesse der vielen Besucher. Auch die begleitenden Vorträge einzelner Firmen im Vortragsraum des Wortreich wurden sehr gut frequentiert.

Beim Vortrag von Abo Wind am Samstagnachmittag waren sogar alle Plätze besetzt, erhoffte doch die Öffentlichkeit endlich etwas mehr Klarheit und Offenheit zur Windanlage am Wehneberg zu erfahren. Vom Projektleiter Dipl.-Wirtschaftsjurist Florian Lüders wurden aber leider nur die technokratischen Plattitüden des Genehmigungsverfahrens im Umfang von 25 Leitz-Ordnern als Powerpoint-Show geboten. Konkrete Angaben zum Projekt waren, wenn überhaupt nur auf energische Nachfragen zu erfahren. So sollen Windräder vom Typ GE 2,5MW mit ca. 140 Meter Nabenhöhe und einer Gesamthöhe von fast 200m errichtet werden. Auf die vielen Fragen der wissbegierigen Wehneberg-Anwohner und Bad Hersfelder Bürger wurde so ausweichend und ungenau wie möglich geantwortet. Es lies sich nicht erkennen, ob hier einfach die Fachkenntnis fehlte oder ob bewusst juristisch gemauert wurde. Damit zog sich Lüders natürlich den Unmut der Zuhörer auf sich. Letztlich lies der zu enge Zeitrahmen auch eine Erläuterung der nun folgenden Bauabschnitte am Wehneberg gar nicht mehr zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Ehemalige Sängerinnen und Sänger des Chores der Modell- und Gesamtschule Obersberg unter der Leitung von Ulli Meiß boten ein tolles Konzert aus Fenstern rund um den Bad …
Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

KA-Leser Tim Helbing mit Rebecca Helbing-Trebert gewährend in ihrem Leserbrief einen Blick auf Heringen und das Leben dort
Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Ministerpräsident Bouffier besuchte The Filament Factory, die jetzt Schutzmasken entwickelt.
Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Ersthelfer betreuten den Fahrer bis zum Eintreffen der Retter.
Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.