Energiefüchse sind startklar

Zertifikat der naturkraft-region Die nchste Schulung findet im Februar in Rotenburg stattWaldhessen. Mit einem Zertifikat

Zertifikat der naturkraft-region Die nchste Schulung findet im Februar in Rotenburg statt

Waldhessen. Mit einem Zertifikat der naturkraft-region haben 14 Mnner und Frauen die erste Schulung zum Energiefuchs abgeschlossen, die von der Jugendwerkstatt Felsberg durchgefhrt wurde. An vier Samstagvormittagen haben sich die Teilnehmer mit Fragen der Gebudedmmung, den Mglichkeiten des Heizens mit Holz und der Kraft der Sonne sowie den Einsparmglichkeiten von Strom befasst. Ganz intensiv behandelt wurden Frdermglichkeiten und Schritte zur weitergehenden Information durch Energieberater und Handwerker. Mithilfe der Fachleute der Jugendwerkstatt Felsberg, dem Obermeister der Innung Heizung Sanitr Klima des Schwalm-Eder-Kreises Arno Hucke, dem Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Pape und dem Energieberater Jochen Steube wurden auerdem Argumente fr den Einsatz von erneuerbaren Energien und die Einsparung von Energie gesammelt und in Bezug zur Bedeutung fr jeden Einzelnen und die naturkraft-region gesetzt.

Mit dem Zertifikat sind die frischgebackenen Energiefchse nun Partner der naturkraft-region und stehen ihren Nachbarn, Vereinskollegen und Bekannten als Ansprechpartner und erste Anlaufstelle fr Fragen zur Energieeinsparung und zur Nutzung von erneuerbaren Energien zur Verfgung. Interessenten, die Kontakt zu den Energiefchsen aufnehmen wollen, wenden sich an die Geschftsstelle der naturkraft-region beim Zweckverband Knllgebiet.

Energiefchse gibt es zurzeit in Guxhagen, Felsberg, Wabern, Melsungen, Niedenstein, Borken, Malsfeld, Knllwald und Frielendorf.

ber ihre Erfahrungen wollen die Energiefchse sich regelmig austauschen und sich zu einem Stammtisch treffen. Um das Gelernte aufzufrischen und sich zu weiteren Themen fortzubilden bietet die Jugendwerkstatt Felsberg in Kooperation mit der naturkraft-region weitere Schulungstermine an.

Die Schulung zum Energiefuchs ist ein Projekt der naturkraft-region. Dahinter stehen der Schwalm-Eder-Kreis und der Landkreis Hersfeld-Rotenburg, die gemeinsam den Wettbewerb Bioenergie-Regionen des Bundeslandwirtschaftsministeriums gewonnen haben und jetzt eine von deutschlandweit 25 Bioenergieregionen sind. Unter dem Motto 100 regionale Schritte zum globalen Klimaschutz ist es Ziel, ein Netzwerk zwischen den Akteuren aufzubauen und durch eine gezielte ffentlichkeitsarbeit die Menschen in den Stdten und Gemeinden der beiden Landkreise zur Erzeugung von Wrme und Strom in kleinen dezentralen Holzfeuerungs- und Biogasanlagen anzuregen und dafr regional erzeugte Biomasse zu verwenden.

Nchste Schulung in Rotenburg

Der Kreis der Energiefchse soll stetig erweitert werden. Die nchste Schulung zum Energiefuchs beginnt im Februar 2010. Ein Informationsabend dazu findet am 26. Januar um 18.30 Uhr in der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg a. d. Fulda, Braacher Str. 15, statt.Kontakt: Zweckverband Knllgebiet, Tel. 06677/ 919030, E-Mail: zweckverband.knuellgebiet@t-online.de oder im Netz unter: www.bioenergie-regionen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.