Engagement für die Bürger wird geehrt

V. l.: Fachbereichsleiter René Bieber, Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Schulleiterin der Geistalschule Andrea Zimmermann, Helmut Licht, Personalchef Jörg Goßmann, Birgit Werner, Landrat Dr. Michael Koch, Carola Bolz und Personalratsvorsitzender Gerhard Eckstein. Foto: nh
+
V. l.: Fachbereichsleiter René Bieber, Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Schulleiterin der Geistalschule Andrea Zimmermann, Helmut Licht, Personalchef Jörg Goßmann, Birgit Werner, Landrat Dr. Michael Koch, Carola Bolz und Personalratsvorsitzender Gerhard Eckstein. Foto: nh

40- und 25- jährige Dienstjubiläen im Landratsamt Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld. Anlass zu einer kleinen Feierstunde gab es jetzt im Landratsamt: Zu drei Jubilaren konnte Landrat Dr. Michael Koch zusammen mit seiner Stellvertreterin Elke Künholz,  den Fachdienstleitern sowie dem Personalratsvorsitzenden Gerhard Eckstein beglückwünschen. Dr. Koch dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr langjähriges Engagement für die Bürger im Kreis und sagte: "Die Menschen, die in der Kreisverwaltung arbeiten, sind unsere Erfolgsfaktoren. Ihre Erfahrung und ihr Engagement haben die Arbeit für die Bürger im Landkreis entscheidend geprägt. In unserer schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, einem Arbeitgeber so viele Jahre treu zu bleiben. Darüber freue ich mich."

40jähriges Dienstjubiläum:Helmut Licht begann 1966 seine Ausbildung als Maschinenschlosser in der Firma Benno Schilde in Bad Hersfeld und absolvierte anschließend seinen Wehrdienst beim Bundesgrenzschutz. Danach holte er sein Fachabitur nach und begann daraufhin ein Studium als Sozialarbeiter. Im Jahre 1978 fing er beim Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg als Sozialarbeiter an. Von 2005 bis 2007 war er Kommissarischer Vertreter "Fachverantwortlicher für Jugendhilfe" und auch stellvertretender Fachdienstleiter bei Hersfeld-Stadt. Seit 2007 befindet sich Helmut Licht in Altersteilzeit.

25jähriges Dienstjubiläum:Carola Bolz begann 1988 ihre Ausbildung als Stenosekretärin. Nach dem Abschluss wurde sie als Stenosekretärin im Sozialamt und als Schulsekretärin in mehreren Schulen eingesetzt. Seit 2011 ist sie in der Gesamtschule Geistal als Schulsekretärin tätig, nachdem sie von 2002 bis 2011 in Elternzeit war und Sonderurlaub in Anspruch genommen hatte.

Birgit Werner begann 1991 als Reinigungskraft an der Heinrich-Gruppe-Schule in Heimboldshausen, nachdem sie von 1974 bis 1991 als Hausfrau und Mutter mit verschiedenen Nebenjobs tätig war. Birgit Münch ist nach wie vor in der Heinrich-Gruppe-Schule im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Bad Hersfeld Innenstadt soll nicht durch noch mehr Lkw-Verkehr belastet werden
Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Feldjäger in Rotenburg vereidigt

Rotenburg. Mit der feierlichen Vereidigung wurden am Donnerstag  die neuen Rekruten des Feldjägerbataillons 251 in die Bundeswehr aufgenommen. Die V
Feldjäger in Rotenburg vereidigt

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Am 2. Dezember kommt der Nikolaus nach Nentershausen

Nentershausen. Eine vorweihnachtliche Veranstaltung des TV Germania 1911 Nentershausen findet am Freitag, 2. Dezember, ab 17 Uhr, auf dem Marktplatz N
Am 2. Dezember kommt der Nikolaus nach Nentershausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.