Enthüllung neuer Wander- und Hinweistafel in Unterhaun

Hauneck. Wenn man in Hauneck-Unterhaun einen der letzten noch verbliebenen beschrankten Bahnübergänge im Landkreis überquert, bei dem die Schranken

Hauneck. Wenn man in Hauneck-Unterhaun einen der letzten noch verbliebenen beschrankten Bahnübergänge im Landkreis überquert, bei dem die Schranken noch von einem Schrankenwärter manuell bedient werden, kommt man seit Neuestem an einer Wander-und Hinweistafel vorbei.Dort werden interessierte Beobachter auf eine besondere Sehenswürdigkeit bei Unterhaun hingewiesen, nämlich den Kirchberg samt ­Ruinenresten einer Kapelle. Das Bauwerk stammt aus dem 8. oder 10. Jahrhundert und wird als Kreuzkapelle ­"St. Crucis" bezeichnet. Bei ­Grabungen im Jahr 1937 wurden weitere Fundamente eines ­älteren Kapellenbaus frei gelegt, der später durch einen größeren Bau teilweise überdeckt wurde.Elke Künholz wies in ihren Grußworten darauf hin, dass sie beim "Googeln" im Internet den Hinweis gefunden habe, dass das Wandern gleich nach dem Lesen bei den Deutschen, als beliebteste Freizeitgestaltung, an zweiter Stelle stehe. Gerhard Kraft erstellte die neue Info-Tafel und nahm ebenfalls an der Enthüllung der Tafel teil. Zu diesem feierlichen Event waren zahlreiche Haunecker Bürger, die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Bürgermeister Harald Preßmann, Ortsvorsteher Waldemar Hummel, Pfarrer Andreas Staus und zahlreiche Gemeindepolitiker gekommen, die nach der Enthüllung den circa 1,5 km langen Weg zum Kirchberg wanderten.

Nach der Wanderung waren alle zu Kaffee und Kuchen in der Wohnanlage "Betreutes Wohnen" am Wendeberg eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oberaula: Bürgermeister Klaus Wagner im KA-Interview

Der Rathauschef der Gemeinde zieht Bilanz - welche Highlight es in diesem Jahr gab und was in 2020 ansteht, verrät er im KA-Gespräch.
Oberaula: Bürgermeister Klaus Wagner im KA-Interview

15. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 15. Dezember
15. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg "pflanzt" digitale Dorflinden

Mit Fördergeldern werden in sämtlichen Ortsteilen Vorplätze mit WLAN-Technik ausgestattet.
Rotenburg "pflanzt" digitale Dorflinden

14. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinner für Samstag, 14. Dezember
14. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.