Erfolgreiches Jahr für den Förderverein der Ulfetalschule

Weiterode. Am Dienstag, 25. September, fand in der Ulfetalschule in Weiterode die Mitgliederversammlung des Fördervereines statt.Der Vorsitzende Marc

Weiterode. Am Dienstag, 25. September, fand in der Ulfetalschule in Weiterode die Mitgliederversammlung des Fördervereines statt.

Der Vorsitzende Marco Vogel sprach in seinem Rückblick "von einem erfolgreichen Jahr 2011/12". Ein Ausbau der Betreuungszeiten in Verbindung mit einem soliden Finanzierungsplan war als Ziel angestrebt und sei auch umgesetzt worden, so Vogel.

Denn seit geraumer Zeit können Eltern ihre Kinder bis 17 Uhr in der Grundschule betreuen lassen, ohne dass eine Gebührenerhöhung notwendig war. Ein derartig umfangreiches Betreuungsangebot gäbe es nur selten in unserem Kreis, zumal in die Betreuungszeiten auch zwei Koch-AGs und eine Computer-AG, die durch den Förderverein finanziell unterstützt werden, eingebettet sind. Spiel- und Bastelmaterialien und auch Spielgeräte für das Bewegungsangebot auf dem Schulhof werden vom Förderverein finanziert. Ein weiteres Angebot im Bereich Musik ist schon in Planung und wird voraussichtlich noch im September anlaufen und kann von den Betreuungskindern kostenlos genutzt werden, berichtete Vogel.

Ausdrücklich bedankte er sich bei den drei Betreuungskräften für ihre hervorragende Arbeit mit den Kindern. Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vereins entstand eine Diskussion über weitere Ziele des Fördervereins. Die Mitgliederversammlung sprach sich für eine Betreuung auch in den Sommerferien aus, um berufstätige Eltern zu entlasten. Gespräche über Kooperationen mit der Stadtjugendpflege, Weiteröder Vereinen und der Kindertagesstätte Rappelkiste zu diesem Zwecke sollen in der nächsten Zeit vom Vorstand initiiert werden. Kritisch angemerkt wurde aus der Versammlung nur, dass der Förderverein mit seinen Mühen um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf eigentlich staatliche Aufgaben wahrnehme und oft an seine Grenzen stoße. Denn mit ausschließlich ehrenamtlichem Engagement lasse sich flächendeckend und zuverlässig eine derartig wichtige Aufgaben wie die Hortkinderbetreuung dauerhaft nicht gewährleisten.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Martina Gerlach als zweite Kassenprüferin.

Ein ganz herzliches Dankeschön sprach die Mitgliederversammlung auch dem Steuerbüro Knöppler in Bad Hersfeld aus, das die gesamte Personalabrechnung gebührenfrei für den Verein abwickeln.

Zahlen und Fakten zum Betreuungsangebot: Es gibt 61 Mitglieder. Angemeldet sind22 Kinder, davon 16 ganztags.

Die Betreuungszeit ist von 11 bis 13.15 Uhr (15 Euro monatlich) und von 11 bis 17 Uhr (40 Euro monatlich).

In die Betreuung ist auch ein Mittagessen integriert, das von ‘Der Linde’ geliefert wird und 2,90 Euro pro Tag und Kind kostet.

Eine Notfallbetreuung für nichtangemeldete Kinder ist ebenfalls möglich.

Der Förderverein finanziert sich aus Elternbeiträgen, Fördermitteln des Landkreises, Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Ansprechpartner sind Marco Vogel als Erster Vorsitzender und Anja Hildebrandt als Schulleiterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Spaß mit 55 Kids: Mehr Bewegung in den Kindergarten

Kindertagesstätte Villa Kunterbunt beteiligt sich am Mehr Bewegung in den Kindergarten-Projekt der Sportjugend des Landessportbund Hessen.
Spaß mit 55 Kids: Mehr Bewegung in den Kindergarten

Schock für Rotenburg: Das Aus für die Rotenburger Alheimer Kaserne...

Rotenburg. Ein Schock für ­Rotenburg, denn am Mittwoch fiel die Entscheidung: Die Alheimer Kaserne wird geschlossen – auf Befehl des Verteidigung
Schock für Rotenburg: Das Aus für die Rotenburger Alheimer Kaserne...

Schrott-Van auf der A4 gestoppt

Das kaum fahrtüchtige Gefährt wurde als Reisebus benutzt.
Schrott-Van auf der A4 gestoppt

Kassels OB Bertram Hilgen zum „Eichel-Pensions-Artikel“: Ihre Berichterstattung ist ehrabschneidend

Zum Artikel "Gier-Hans guckt in die Röhre" (im ET vom Sonntag) über Hans Eichels Renten-Klage schrieb Kassels Oberbürgermeister Bertram H
Kassels OB Bertram Hilgen zum „Eichel-Pensions-Artikel“: Ihre Berichterstattung ist ehrabschneidend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.