Erste Entlassung wegen Schweinegrippe

Blick nach Hann. Mnden: Azubi kurz nach Krankmeldung gefeuert Chefin sagt: Sie hat nicht ins Team gepasst!Von JOCHEN

Blick nach Hann. Mnden: Azubi kurz nach Krankmeldung gefeuert Chefin sagt: Sie hat nicht ins Team gepasst!

Von JOCHEN SCHNEIDERHann. Mnden.Jetzt sitzt Victoria Sommer wieder auf der Strae, hat keine Lehrstelle mehr. Die 18-Jhrige muss von Hartz IV leben. Ihr Ausbildungsbetrieb warf sie raus, kurz nachdem sie sich krank gemeldet hat. Es war die Schweinegrippe und es wre unverantwortbar gewesen, trotzdem zu erscheinen.Victorias Vater, Jrg Sommer, erzhlt, wie es sich abgespielt hat: Ich habe um 6.30 Uhr angerufen, habe sie krank gemeldet. Wegen der Schweinegrippe. Um kurz nach 8 Uhr hatte ich eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Ich rief zurck und erfuhr, dass Victoria gekndigt ist. Das war am Freitag, 6. November.Es ist deutschlandweit vermutlich die erste Entlassung wegen Schweinegrippe.Um die schriftliche Kndigung, ein wichtiges Dokument frs Arbeitsamt, habe Sommer erst bitten mssen. Es habe sich niemand mit ihm abgegeben, als er in den Laden ging, um ber die Sache zu reden. Die schriftliche Kndigung kam erst am 11. November. Deshalb bekommt Victoria die dringend bentigten Hartz IV-Leistungen auch erst seit dem 13. November.Weil die junge Frau noch in der Probezeit war, ist die Kndigung juristisch rechtens. Und die Chefin der Hann. Mndener Bckerei betont gegenber der ET-Mediengruppe: Mit der Krankmeldung hat das berhaupt nichts zu tun. Victoria habe nicht ins Team gepasst. Deshalb habe sie gehen mssen.Victoria Sommer berrascht diese Aussage. Davon sei nie die Rede gewesen. Und sie berichtet, dass sie sich immer gut mit den Kolleginnen verstanden habe: Ich habe alle Ttigkeiten wie ausgelernte Fachkrfte erledigt und einen Monat lang bis zur Kndigung jeden Tag auer sonntags gearbeitet.Unzhlige berstunden seien wie selbstverstndlich nie bezahlt worden. Auf Nachfrage habe die Chefin noch wenige Tage vor ihrer Krankheit positiv ber die bis dahin absolvierte Probezeit gesprochen. Dann kam die Schweinegrippe und die Ausbildung war weg.Fr Victoria eine finanzielle Katastrophe: Fr 250 Euro hat sie sich eine Fahrkarte fr die Strecke nach Gttingen zur Berufsschule gekauft, fr 50 Euro Ausbildungsliteratur. Bei 300 Euro netto Ausbildungsvergtung und jetzt ein wenig mehr Hartz IV-Leistungen kein Pappenstiel fr die junge Frau ohne Schulabschluss.Victoria erzhlt von zwei Jahren Arbeit in der Altenpflege. Sie habe bewiesen, dass sie zuverlssig sei. Auf die Idee, sich bei dieser Bckerei zu bewerben, sei Victoria gekommen, weil sie von einer Bekannten gehrt habe, dass eine Auszubildende gehen musste auch sie war in der Probezeit erkrankt.Wer einen Job fr Victoria Sommer hat, eine Ausbildung zur Fachverkuferin oder Arbeit in der Pflege im Raum Kassel-Gttingen, der kann sie unter Telefon 0175-6067387 erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.