Erste Überflutungen der Fulda

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Starke Regenfälle sorgen für Hochwasser in den Fuldaauen.

Waldhessen. Seit mehreren Stunden regnet es in Hessen fast überall ununterbrochen. Bäche und Flüsse beginnen bereits in vielen Regionen über die Ufer zu treten und sich in reiße Ströme zu verwandeln. Auch die Fulda, die sonst ruhig und gemächlich durch die Fuldaauen zwischen Solms, Niederaula und Bad Hersfeld dahindümpelt, ist über die Ufer getreten und hat sich zu einem breiten Strom entwickelt. Die Fuldaauen sind bereits vielerorts überflutet und einige Straßen mussten bereits gesperrt werden. Aber nicht nur die Fulda, auch überlaufendes Wasser aus einem Auffangbecken neben der A7 bei Kirchheim stürzt als Wasserfall einen Abhang hinunter, bis es irgendwann in der Fulda ankommt. Wann die Regenfälle aufhören kann nicht genau vorausgesagt werden. Fest steht, dass bis dahin in die Fulda noch viel Wasser fließen wird und die Pegel weiter ansteigen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großes Programm "Ein anderer Sommer"

In Bad Hersfeld wurde heute das Alternativ-Programm zu den ausgefallenen Festspielen vorgestellt
Großes Programm "Ein anderer Sommer"

33-Jähriger auf Elektroroller mit Alkohol und Drogen unterwegs

Mit 2,00 Promille war der junge Mann unterwegs - es besteht zudem der Verdacht, dass er zuvor Cannabis geraucht hat.
33-Jähriger auf Elektroroller mit Alkohol und Drogen unterwegs

Bundespolizei kommt 2021 nach Rotenburg

MdL Arnoldt und MdB Brand begrüßen „Zusage und konkrete Umsetzung“ des Innenministers
Bundespolizei kommt 2021 nach Rotenburg

In Krisenzeiten neue Energie tanken: Verlosung eines Waldbad-Paketes

Als Dankeschön: Der KA verlost in Kooperation mit „Sehnsucht Wald – Waldbaden mit Stefan Pruschwitz“ ein Waldbad-Paket an Teams aus systemrelevanten Berufen.
In Krisenzeiten neue Energie tanken: Verlosung eines Waldbad-Paketes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.