Erster Osterstau am Kirchheimer Dreieck

Am Kirchheimer Dreieck, wo A4, A5 und A7 aufeinander treffen, sind die Straßen verstopft. Grund: Die Osterferien haben in Hessen begonnen.

Waldhessen. Es ist ein altbekanntes Lied der Autofahrer, das nur die Verkehrsplaner nicht zu kennen scheinen. Ferienreiseverkehr und Baustellen passen zusammen wie Feuer und Wasser. So auch am Kirchheimer Dreieck, einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Republik. Hier treffen die A4, A5 und die A7 aufeinander. Ist es schon beim „normalen“ Verkehrsaufkommen an einem Freitag oftmals ein Problem, so ist es bedingt durch eine Großbaustelle direkt auf dem Kirchheimer Dreieck und mehreren kleineren Baustellen in unmittelbarer Nähe nun ein Problem. Der Verkehr wird nicht weniger, aber der Stau immer länger. Autofahrer, die von der Autobahn flüchten, um dem Verkehrschaos zu entgehen, landen spätestens im nächsten Ort wieder im Stau. Also muss der Autofahrer viel Geduld aufbringen, um in diesem Jahr durch das Nadelöhr Kirchheim zu gelangen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldbrand bei Meckbach unter Kontrolle

Derzeit sucht die Feuerwehr nach weiteren möglichen Glutnestern
Waldbrand bei Meckbach unter Kontrolle

Waldbrand im Kreis Hersfeld-Rotenburg

400 Einsatzkräfte sind im Kampf gegen die Flammen vor Ort
Waldbrand im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Schwerer Verkehrsunfall auf der A4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld

Fünfköpfige Familie kam mit dem Wagen von der Fahrbahn ab und wurde zum Teil schwer verletzt
Schwerer Verkehrsunfall auf der A4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld

Ersthelfer retten auf A5 das Leben von Transporterfahrer

Feuerwehr: „Ohne die Ersthelfer wäre der Mann verbrannt“
Ersthelfer retten auf A5 das Leben von Transporterfahrer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.