Fachwerkhausbrand in Neukirchen: Brandursache weiter unbekannt... Schadenshöhe: 500.000 Euro

Haunetal-Neukirchen. Die Brandursache des Fachwerkhausbrandes im Haunetaler Ortsteil Neukirchen (der KA berichtete, HIER klicken) ist weiter unbekannt

Haunetal-Neukirchen. Die Brandursache des Fachwerkhausbrandes im Haunetaler Ortsteil Neukirchen (der KA berichtete, HIER klicken) ist weiter unbekannt.

Helgo Altenburg von der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg: "Intensive umfangreiche Brandermittlungen durch die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg sowie externen Fachkräften mit entsprechenden Einsatzmitteln am Brandobjekt im Ortsteil Neukirchen brachten bis zum heutigen Tag noch kein abschließendes Ergebnis zur Brandursache."

Nach Aussage von Altenburg hätten die Ermittlungsbehörden jedoch weiterhin die Hoffnung, die genaue Ursache durch die Auswertung der gesicherten Spuren sowie weitere Vernehmungen ermitteln zu können.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wird von einer Brandschadenshöhe von mindestens 500.000 Euro ausgegangen.

-----------------------

Ältere Artikel zum Thema:

Unsere Erstmeldung: Großbrand zerstört Fachwerkhaus in Neukirchen (vom 18. Oktober 2012, 10.17 Uhr)

Die Polizeimeldung zu dem Brand: Zwischen 200.000 und 300.000 Euro Schaden bei Fachwerkhausbrand in Neukirchen (vom 18. Oktober 2012, 12.16 Uhr)

Eine Nachmeldung der Polizei: Fachwerkhaus-Brand in Neukirchen: Noch keine Erkenntnisse zur Brandursache (vom 19. Oktober 2012)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Auto nach Crash mehrfach überschlagen

Der 19-jährige Fahrer war zwischen Baumbach und Braach vermutlich zu schnell auf regennasser Fahrbahn unterwegs.
Auto nach Crash mehrfach überschlagen

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Firma Krumme unterstützt DRK durch kostenfreie Werbung

Die Unternehmerfamilie Krumme aus Bad Hersfeld unterstützt das Deutsche Rote Kreuz mit gratis Werbung.
Firma Krumme unterstützt DRK durch kostenfreie Werbung

Eine Ohrfeige für den Ortsbeirat Wehrda

Weiter Streit gibt es um die Windkraftanlagen in Haunetal-Wehrda. Dazu schreibt Tim von Campenhausen:Nachdem sowohl die Gemeindevertretung
Eine Ohrfeige für den Ortsbeirat Wehrda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.