„Falken“ sprayen in Bad Hersfeld für Toleranz

„Verständnis, Gemeinsam und Love“ sprayen die Falken in Bad Hersfeld zur Verschönerung an die Wände der Unterführung. Foto: Rode

Kunst in der Stadt: Kontrastreiche Verschönerung in Bad Hersfelds Unterführung.

Bad Hersfeld. Kinder und Jugendliche der „Falken“, auch bekannt unter den Namen „Werkstatt für Demokratie in Bad Hersfeld“, sorgten unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Lisa Simla und Joshua Steinberg mit drei erfahrenen Graffiti Sprayern aus Kassel für neue Farbakzente. Mit Hilfe einer finanziellen Förderung beim Hessischen Jugendring wurden die Grundlagen für die kontrastreiche Verschönerung der Unterführung geschaffen.

Auch die Polizei überzeugte sich nach besorgten Hinweisen der Bevölkerung von den vielversprechenden Arbeitsfortschritten der 20-25 Jugendlichen, trotz Genehmigung der Stadt Bad Hersfeld.

Das Projekt sorgt unter anderem zwischen den deutschen Jugendlichen und Flüchtlingen für eine bessere Kommunikation, fördert den gegenseitigen Respekt und sorgt schließlich für eine bessere Integration von Flüchtlingen und Migranten in unsere Gesellschaft. Es wäre schön, wenn die kunstvollen Schriftzeichen „Verständnis, Gemeinsam und Love“ nicht von wilden Sprayern verunstaltet werden und Fußgänger und Radfahrer sich noch lange an dem farbenprächtigen Abschnitt der Unterführung erfreuen können, appellieren Lisa Simla und Joshua Steinberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brennende Pfanne löste Feueralarm in Kirchheim aus

Einsatz mit Hindernissen: Stark alkoholisierter Bewohner öffnete seine Haustür nicht
Brennende Pfanne löste Feueralarm in Kirchheim aus

Polizei warnt vor betrügerischem Gewinnversprechen am Telefon

Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Unbekannte stellen Forderungen in Höhe von 50.000 Euro.
Polizei warnt vor betrügerischem Gewinnversprechen am Telefon

Vorfreude aufs Lullusfest

Das Programm für Lolls 2018 steht nun fest.
Vorfreude aufs Lullusfest

Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Am Samstagabend wurde mit Dirndl, Kilt, Lederhose und ausgelassener Stimmung bayerisch gefeiert.
Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.