„Fehr trägt ordentlich Mitschuld“

Thema Kreisfinanzen Gerlinde Fenner meint: Rotenburgs Brgermeister sollte mit seiner Kritik zurckhaltender se

Thema Kreisfinanzen Gerlinde Fenner meint: Rotenburgs Brgermeister sollte mit seiner Kritik zurckhaltender sein

Leserbrief zum Thema Das kann sich keine Kommune mehr leistenWer, wie unser Brgermeister Fehr sich darber beklagt, dass eine Erhhung der Kreisumlage nicht mehr verkraftet werden knne, sollte sich fragen, was er als verantwortlicher Fraktionsvorsitzender der SPD-Mehrheitsfraktion im Kreis zur Erhhung des Kreisdefizits beigetragen hat.Wie steht er in diesem Zusammenhang zu seiner Forderung, dem Kreishaushalt nur unter der Voraussetzung zuzustimmen, wenn das kostenlose Mittagessen nicht nur fr bedrftige sondern wohlgemerkt fr alle! Schler gewhrleistet wird. Wer diese Kosten provoziert, trgt ein gehriges Ma Mitschuld an der Erhhung des Defizits und wird unglaubwrdig mit seiner Kritik.Im brigen sollten sich die Verantwortlichen im Rotenburger Rathaus selbst einmal fragen lassen, wie es eigentlich um die stdtischen Finanzen steht und wie man die Ausgabenflut zu begrenzen gedenkt.Da steht der Umbau des Bahnhofes mit den noch nicht absehbaren Folgekosten in der Kritik.Ein weiteres kostentrchtiges Projekt ist der Anbau eines Fahrstuhlgebudes mit einem Cafe am Muzkkka-Gebude zu nennen. Wer garantiert, dass auch zuknftig die Rumlichkeiten in Folge mit zugkrftigen Ausstellungen, wie es die Dali-Ausstellung war, bestckt werden.Was sagen eigentlich die Pchter des Parkcafes und des Rathaus-Cafes zur sicher nicht gern gesehenen Konkurrenz im Muzkkka?An dritter Stelle schlgt der Ankauf des Wohnmobilplatzes fr einen Vielleicht-Investor zur Schaffung eines Einkaufzentrums zu Buche. Hinzu kommt, dass fr den eingezogenen Wohnmobilplatz in Tegut-Nhe ein Ersatzplatz geschaffen wird, natrlich mit der erforderlichen Infrastruktur, was auch nicht zum Nulltarif geht.Wer in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine immer hhere Schuldenlast einer immer geringer werdenden Einwohnerzahl aufbrdet, sollte mit der Kritik am Haushaltsgebaren des Kreises zurckhaltender sein.Wir alle und vor allem unsere Kinder werden, wenn das berhaupt noch mglich ist, den Schuldenberg abtragen mssen.Gerlinde Fenner, Rotenburg

----------------------------------------------------------------------------------

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

...wir brauchen jeden Cent Waldhessens Brgermeister frchten Steuerplne der Bundesregierung

Waldhessens Brgermeister schlagen Alarm Thema Finanzausstattung der hessischen Kommunen Offener Brief an Finanzminister Karlheinz Weimar: Die Beschneidung von Einnahmen wird sich zum finanziellen Desaster entwickeln

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.