Ferienpass für Rotenburger Kinder

Rotenburg. In diesem Jahr startet die Stadt Rotenburg  wieder ihre eigene Ferienpass-Aktion.Alle Kinder aus der Kernstadt und den Stadtteilen im Alte

Rotenburg. In diesem Jahr startet die Stadt Rotenburg  wieder ihre eigene Ferienpass-Aktion.

Alle Kinder aus der Kernstadt und den Stadtteilen im Alter von 6 bis 14 Jahren können, wenn sie im Besitz des Ferienpasses sind, folgende Freizeiteinrichtungen nutzen:

– den Minigolfplatz im Schloss­park während der gesamten Sommerferien (2. Juli bis 10. August) von Dienstag bis Freitag – täglich ein Spiel

– das Waldschwimmbad in der Zeit von Montag,  2. Juli, bis Sonntag, 22. Juli, zum ermäßigten Eintrittspreis von 90 Cent.

Der Ferienpass ist ab dem  29. Juni 2012 bei der Stadtverwaltung Rotenburg, Zimmer-Nr. 13, kostenlos erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Wohnungsmieter Horst B. nach der Bluttat: Nicht nur die aktuelle Wohnsituation, auch die Gerüchte setzen ihm zu – jetzt will er die Wahrheit erzählen.
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Brand im Puff: "Liebesdame" und Freier von Feuerwehr gerettet

Niederaula: Vermutlich ist ein technischer Defekt die Ursache für den Brand.
Brand im Puff: "Liebesdame" und Freier von Feuerwehr gerettet

Klingendes Symbol: Gastsänger für Beethovens neunte Symphonie gesucht

Die Hersfelder Kantorei führt am Pfingstsonntag Beethovens Neunte Symphonie auf. Gastsänger können sich noch für den internationalen Chor anmelden.
Klingendes Symbol: Gastsänger für Beethovens neunte Symphonie gesucht

Stefan Pruschwitz wird neuer Chef der Stadtentwicklung Bebra

Der ehemalige kaufmännische Leiter der Bad Hersfelder Festspiele, Stefan Pruschwitz, wird neuer Geschäftsführer der Stadtentwicklung Bebra. Pruschwitz löst Stefan Knoche …
Stefan Pruschwitz wird neuer Chef der Stadtentwicklung Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.