Festnahme in Bebra: Psychisch Kranker drohte vom Dach zu springen

Sprungtuch im Einsatz: 43-Jähriger kletterte auf Dach, nachdem er Polizeibeamte vor seiner Wohnung sah.

Bebra. Kurze Aufregung herrschte am Freitagvormittag, 08. Juni, in der Mühlenstraße in der Innenstadt von Bebra. Gegen 9.30 Uhr sollte ein 43-jähriger Bebraner von seinem Betreuer mit einem Gerichtsbeschluss in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Im Rahmen der Amtshilfe war eine Funkstreife mit dabei. Nachdem der 43-jährige die Polizeibeamten durch ein Fenster seiner Wohnung sah, ging er auf den Balkon und kletterte auf das Dach des Hauses. Auch die freiwillige Feuerwehr aus Bebra war mit einem Sprungtuch im Einsatz.

Es gelang der eingesetzten Funkstreife sehr schnell Kontakt mit dem Mann aufzunehmen. Dieser gab um 9:43 Uhr auf und konnte festgenommen werden. Er wird nun in eine Klinik gebracht. Bereits vor zwei Jahren sorgte er für eine ähnliche Aktion in einem Stadtteil von Bebra. Auch damals drohte er vom Dach eines Hauses zu springen. Glücklicherweise hat er seine Drohungen aber nie in die Tat umgesetzt.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es ist wieder soweit: Vitusmarkt in Vacha am 1. Juli

Ein Familienfest: Der Vitusmarkt geht am nächsten Wochenende in den Startlöcher.
Es ist wieder soweit: Vitusmarkt in Vacha am 1. Juli

Planung für den neuen EDEKA-Markt in Bad Hersfeld geht voran

Entwurf für den EDEKA-Markt wurde erstellt: Das große Vorhaben nimmt Form an.
Planung für den neuen EDEKA-Markt in Bad Hersfeld geht voran

Festspiele auf der Zielgeraden

Festspiel-Intendant Joern Hinkel eröffnet das Strandkorb-Geplauder zur Festspiel-Saison 2018.
Festspiele auf der Zielgeraden

Musiksommer in Friedewald beginnt am 1. Juli

Auch für 2018 hat man sich in Friedewald wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm ausgedacht.
Musiksommer in Friedewald beginnt am 1. Juli

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.