Jeder ist gefragt: Festspiel-Stars auf Wohnungssuche

Wohnungen und Zimmer gesucht: Im Mai beginnen die Proben für die 67. Bad Hersfelder Festspiele

Bad Hersfeld. Im Mai beginnen die Proben für die 67. Bad Hersfelder Festspiele. Dann werden die ersten Schauspieler nach Bad Hersfeld kommen und viele werden auch bis Ende August bleiben. Und einige haben noch keine Unterkunft gefunden. Deshalb werden Zimmer und Wohnungen in Bad Hersfeld und der näheren Umgebung gesucht. Viele Mitwirkende sind von Anfang Mai bis Ende August in Bad Hersfeld und freuen sich, wenn sie in dem Zeitraum nicht umziehen müssen. Andere kommen später und reisen vor Ende August wieder ab – also auch Wohnungen und Zimmer für einen kürzeren Zeitraum sind gefragt.

Wenn Sie also eine Wohnung oder ein Zimmer anbieten können, dann melden Sie sich in der Intendanz der Bad Hersfelder Festspiele unter 06621/400710 oder schreiben eine Mail an intendanz@bad-hersfelder-festspiele.de.

Aus dem letzten Sommer wissen wir, wer in Hexenjagd und My fair Lady spielt – es könnte also sein, dass Stars wie Richy Müller, Elisabeth Lanz, Gunter Emmerlich oder Ilja Richter zur Wohnungsbesichtigung kommen. Aber auch Musiker und Handwerker freuen sich über Angebote.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viermal Luther zum Festspiel-Start

Die Besetzung für das große Luther-Stück ist jetzt bekannt - mit dabei: Hersfeld-Preisträger Christian Nickel.
Viermal Luther zum Festspiel-Start

Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Ein Kontrollteam der Polizei Bad Hersfeld zog gestern einen Lkw aus Litauen aus dem Verkehr.
Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Der NVV richtet gemeinsam mit dem Landkreis und Kommunen mehr Bushaltestellen in Ludwigsau und Niederaula ein.
Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

UBR-Fraktionsvorsitzender Hartmut Grünewald sieht nichts Bürgernahes in der Verlegung der Jugendhilfeeinrichtungen von Rotenburg und Bebra nach Bad Hersfeld.
Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.