Festspiele Bad Hersfeld: Christian Nickel spielt Peer Gynt

Christian Nickel wird in der kommenden Festspielsaison den Peer Gynt spielen.

Für den festspiel-Intendanten ist eine Wunschbesetzung in Erfüllung gegangen.

Bad Hersfeld. Festspiel-Intendant Joern Hinkel kann eine wunderbare Osterüberraschung präsentieren: Christian Nickel spielt den Peer Gynt bei den 68. Bad Hersfelder Festspielen. Nach einer alten norwegischen Sage schuf Henrik Ibsen mit Peer Gynt ein zeitloses, sinnliches, von Phantasie und skurrilen Figuren überbordendes Theaterspektakel, voller Wärme und Humor, eine schonungslose Selbstanalyse, ein bezauberndes, trauriges, fröhliches, grimmiges Bühnenmärchen, das seinen Helden rund um den Erdball schickt, ein Welttheater, wie geschaffen für die große Bühne der Stiftsruine. Der  renommierte Regisseur Robert Schuster wird den Klassiker von Henrik Ibsen im Sommer in  Bad Hersfeld inszenieren.

Für den Festspiel-Intendanten ist damit seine Wunschbesetzung in Erfüllung gegangen.  Denn Nickel und Schuster kennen sich aus mit Peer Gynt. Vor 20 Jahren brachten sie das Stück sehr erfolgreich auf die Bühne des Schauspiels Frankfurt. 

„Christian Nickel erzählte mir davon, wie er vor langer Zeit zusammen mit dem jungen Regisseur Robert Schus-ter auf einer Berghütte in den Alpen saß und sie glühend über Peer Gynt diskutierten. Wie sie, beide ganz am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn, die wildesten Ideen wälzten und schließlich mit der umjubelten Aufführung in Frankfurt beide den Grundstein für ihre weitere Laufbahn legten“, sagt Intendant Joern Hinkel und betont: „Mir gefiel die Vorstellung, dass die beiden, die inzwischen auf allen großen deutschsprachigen Bühnen erfolgreich spielen und inszenieren, den gleichen Stoff noch einmal in Angriff nehmen, jeder mit neuen Erfahrungen im Gepäck.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Der Finanzexperte der BI Hans-Jürgen Schülbe und Meike Wienhold zur "Ortho" Bad Hersfeld.
Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Bebraer Stadtparlament ernennt Wolfgang Schneider zum Ehrenbürger

„Mr. Ehrenamt” Wolfgang Schneider ist zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Bebra ernannt worden
Bebraer Stadtparlament ernennt Wolfgang Schneider zum Ehrenbürger

Verqualmte Backstube durch technischen Defekt

In Breitenbach/H. musste die Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag zu einer Bäckerei ausrücken.
Verqualmte Backstube durch technischen Defekt

Senior missachtet Vorfahrt: Beifahrerin wird schwer verletzt

Bei einem Vorfahrt-Unfall bei Bauhaus am Samstag wurde eine Person verletzt.
Senior missachtet Vorfahrt: Beifahrerin wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.