Feuerwehr übergibt Weihnachtstüten an kranke Kinder im Klinikum Bad Hersfeld

+
Besuch und Geschenkeübergabe bei Katharina (13).

Die Augen der kleinen Patienten auf der Kinderstation im Bad Hersfelder Klinikum strahlten, als am 4. Advent eine Abordnung der Bad Hersfelder Feuerwehr ihre Zimmer betrat.

Bad Hersfeld - In wochenlanger Kleinarbeit waren die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und der Jungendfeuerwehr in der Region unterwegs, um Geschenkspenden von Geschäftsleuten zum Befüllen der Weihnachtsbeutel einzusammeln. 

Am Ende waren die Beutel prall gefüllt und die Kinder freuten sich riesig über die frühe Bescherung, mit der sie im Krankenhaus an diesem Tag bestimmt nicht gerechnet haben. Selbst Geschwister, die zufällig anwesend waren und das Pflegepersonal wurden bei der frühen Bescherung nicht vergessen. Eltern und das Pflegepersonal der Kinderstation waren sichtlich berührt von der Aktion der Freiwilligen Feuerwehr. Aber nicht nur die Geschenke waren ein voller Erfolg. Das schönste Geschenk war die Erkenntnis, dass die kranken Kinder für einen kurzen Moment vergessen konnten, warum sie gerade jetzt und auch über Weihnachten im Klinikum sein müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Die Bergung mit dem Schwerlastkran gestaltete sich als schwierig.
Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

300 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr streut 1.000 Meter Ölspur.
Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Sattelzugmaschine gerät nach Reifenplatzer außer Kontrolle
Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.