Feuerwehren verhinderten Scheunenbrand in Großensee

+
Dank des schnellen Eingreifens konnte die Ausbreitung des Feuers verhindert werden.

Über 80 Feuerwehrleute aus Hessen und Thüringen im Einsatz.

Großensee. Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg und dem Wartburgkreis zu einem Scheunenbrand in Großensee alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle brannte der Anbau einer Scheune, in dem Holz gelagert wurde, in ganzer Ausdehnung. Durch massiven Löschangriff am Boden und über eine Drehleiter aus Eisenach gelang es den Einsatzkräften bereits nach kurzer Zeit, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune zu verhindern. Personen oder Tiere kamen nach ersten Informationen nicht zu Schaden. Über die Brandursache und die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Am 4. und 5. Juli wird erneut eine Fußballschule in Philippsthal durchgeführt - noch gibt es freie Plätze.
Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Jung- und Altmeister ausgezeichnet - Klaus Stöcker zum Ehrenkreishandwerksmeister ernannt.
Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Am Donnerstagnachmittag versuchte der Unbekannte, einen 66-jährigen Mann im Bereich des Seilerwegs zu bestehlen.
Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.