"Finale Furioso" für die Festspiele

1 von 91
2 von 91
3 von 91
4 von 91
5 von 91
6 von 91
7 von 91
8 von 91

Die große Abschlussgala der 69. Festspielsaison.

Bad Hersfeld. Ein "Finale Furioso" war für die diesjährige Abschlussgala der Bad Hersfelder Festspiele angekündigt, und dieser Anspruch wurde ohne Frage erfüllt. Moderiert von Katharine Mehrling und Mathias Schlung erlebten die Besucher in der Stiftsruine gut zwei Stunden lang einen bewegenden und mitunter auch etwas wehmütigen Abschied von einer gelungenen Festspielsaison.

Auf dem Programm standen Musical-Hits ebenso wie Popsong von den Beatles bis zu Mariah Carey, in denen vor allem natürlich die Musical-Stars - Dionne Wudu, Christoph Messner, Merlin Fargel, Markus Schneider, Alen Hodzovic und immer wieder Katharine Mehrling und Mathias Schlung glänzten und auch die Schauspielerinnen Ute Reiber und Corinna Pohlmann standen den Musical-Profis bei ihren Darbietungen in nichts nach. Günther Alt begeisterte einmal mehr mit dem Chanson "Ich liebe das Leben" - in dem er auch sinnreich den Abschied von Bad Hersfeld besang. Star des Abends war aber ohne Frage das Festspiel-Orchester unter der Leitung von Christoph Wohlleben. Mit anspruchsvollen Stücken wie der rasanten Titelmusik von "Green Hornet" und dem Streicher-Stakkato aus "Psycho" stellten die Musiker die ganze Bandbreite ihres Könnens dar. Dazwischen gab es mit monumentaler Filmmusik von "Out of Africa", "Across the Stars" und "Skyfall" den ein oder anderen orchestralen Gänsehaut-Moment. Mit "Lyrik unter der Laterne" wurden diesmal außerdem auch kurze Lesungen unter anderem von Markus Majowski, Marianne Sägebrecht und Natascha Hirthe geboten, was beim Publikum ebenfalls gut ankam. Schließlich nahte auch schon der große Höhepunkt: Die Verleihung des Zuschauerpreises. Die Überraschung traf Katharine Mehrling völlig unvorbereitet, die Kollegen hatten ihr nämlich weisgemacht, dass ein anderer Darsteller der Preisträger sei. So war sie geradezu sprachlos, als ihr Musical-Partner Alen Hodzovic ihr den von Juwelier Matthias Laufer-Klitsch gestifteten Ring überreichte. Bereits zuvor war sie für ihre Darbietung in "Funny Girl" von der Jury mit dem großen Hersfeld-Preis ausgezeichnet worden, und das Publikum hatte in großer Mehrheit dem Experten-Votum zugestimmt. Ihr Abschiedsgruß "Gracias alla Vida" (Dank an das Leben) passte dann auch wunderbar als Dankeschön an eine ganz besondere Saison. Den würdigen Schlusspunkt setzte dann noch einmal das Orchester mit Edward Elgars "Pomp & Circumstances", begleitet von einem Feuerwerk in der Stiftsruine und anschließend sogar noch einem Höhenfeuerwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Radfahrerin schlägt in Rotenburg auf Auto ein und flüchtet

Am Freitag um 19:30 Uhr kam es in Rotenburg im Bereich der Scheunengasse zu einer Sachbeschädigung an einem PKW.
Radfahrerin schlägt in Rotenburg auf Auto ein und flüchtet

Musikalische Zeitreise: Musical-AG führt eigenes Stück auf

Die Musical-AG der Gesamtschule Obersberg hat ein Musical geschrieben und einstudiert. Am Donnerstag wird es erstmals in der Schul-Aula aufgeführt.
Musikalische Zeitreise: Musical-AG führt eigenes Stück auf

Dürkop enthüllt einen Van, der begeistert

Das Autohaus in Bad Hersfeld stellt den neuen Zafira Life vor.
Dürkop enthüllt einen Van, der begeistert

Dürkop enthüllt neue Auto-Modelle

Dürkop enthüllt neue Auto-Modelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.